Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Feueralarm wegen Kabel um Mitternacht
Lokales Bad Schwartau Feueralarm wegen Kabel um Mitternacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 02.09.2016

Einige Stockelsdorfer sind in der Nacht zu gestern vom Geräusch der Martinshörner aus dem Schlaf gerissen worden. Und in der Tat – die Feuerwehren im Ort wurden zu einem nächtlichen Einsatz in die Segeberger Straße gerufen. Was nach Großaufgebot klang, stellte sich glücklicherweise als harmlos heraus.

Einsatzort war das Therapie- und Seniorenheim Eichenhof in der Segeberger Straße 48. Kurz nach Mitternacht wurde zunächst die Wehr Mori herbeigerufen. Mit einem Aufgebot von 30 Mann war die Wehr zügig vor Ort, so Wehrführer Björn Schlieter. Doch vor Ort stellte sich heraus, dass der Einsatz zwar nicht ganz umsonst war, „aber wegen fast nichts 30 Leute vor Ort waren“, so Schlieter. Ein Reinigungsgerät habe den Geruch von einem durchgeschmorten Kabel produziert. „Die Wehr Stockelsdorf, die schon auf dem Weg war, haben wir unterwegs sofort zurückgeschickt“, so Schlieter.

Grundsätzlich gehört es zum Notfallplan der Leitstelle, bei Einsätzen in Gebäuden wie Seniorenheimen, in denen viele Menschen leben, im Zweifelsfall vorsorglich eine größere Zahl von Rettungskräften zu alarmieren.

Gelöscht werden musste in diesem Fall im Eichenhof gar nichts. Die konkrete Hilfeleistung der Wehr Mori: „Ich habe einfach den Stecker von diesem Gerät gezogen, damit war der Fall erledigt“, so Björn Schlieter.

DD

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familienzentrum lädt am 15. September nach Ratekau.

02.09.2016

Der 19 Jahre alte Patrick Bormann aus Stockelsdorf arbeitet nach seinem Abi ein Jahr lang freiwillig als Lehrer in Mexiko – Von seinen ersten Eindrücken erzählt er in den LN.

02.09.2016

Die Stahlbewehrung an vier Pfeilern muss dringend erneuert werden. Vereine sind nun in Not.

05.09.2016
Anzeige