Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Feuerwehr übt Eisrettung im Herrengarten
Lokales Bad Schwartau Feuerwehr übt Eisrettung im Herrengarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 02.03.2018
Eine auf dem Eis eingebrochene Person zu retten, ist schwierig. Das Eis auf dem Herrenteich ist zwischen 4,5 und 14 Zentimeter dick. Quelle: Foto: Wehr Stodo (hfr)

Diese Übung wurde kurzfristig anberaumt, „diese Kälte muss man nutzen“, sagte Plath, „denn man hat ja nicht immer so einen Winter.“

Unter Flutlicht ging die Aktion am Abend los. Zu Beginn gab es eine kurze theoretische Einweisung zur Einsatztaktik und zu den besonderen Gefahren bei der Eisrettung durch einen erfahrenen Gruppenführer. Dann begann der praktische Teil unter den Augen von rund 30 Bürgern, darunter viele Kinder, die die Ankündigung der Übung in den LN gelesen hatten. Markus Demmler kommentierte das Vorgehen für die Zuschauer, so dass auch Laien alles gut nachvollziehen konnten. Drei Durchläufe gab es. Zunächst mit einer Puppe, und zum Schluss mit einer echten Person. René Andersch, ebenfalls Gruppenführer in dieser Wehr, traute sich, ins eiskalte Wasser zu springen – allerdings in dem nagelneuen Überlebensanzug, den die Gemeinde für Wasser- und Eisrettung angeschafft hat.

Trotz Kälte warnt Christian Plath ausdrücklich vor dem Betreten der Eisflächen: „Die Einbruchgefahr ist wirklich sehr groß. Das Eis ist nicht freigegeben, weil es nicht dick genug ist.“

dd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Film „Rosemari“ zeigt das Kommunale Kino (Koki) am Dienstag, 6. März, im Movie Star am Eutiner Ring. Es handelt sich dabei um ein einfühlsames Tochter-sucht-Eltern-RoadMovie mit einigen Überraschungsmomenten.

02.03.2018

Ihre ruhige und besonnene Art ist ein Markenzeichen von Beatrice Walker. Und genau das ist ihre große Stärke bei dem Job, den sie seit gut zwei Jahren für die Gemeinde Stockelsdorf macht: Asylbegleiterin. Eines stellt sie gleich klar: „Ein Begleiter ist kein Berater. “

02.03.2018

Der Verband Wohneigentum hat den nächsten Ausflug geplant: Am 30. Mai geht es nach Hamburg in das Musical „Mary Poppins“. 48 Karten inklusive Busfahrt nach Hamburg gibt es, sie kosten pro Stück 90 Euro. Wer dabei sein will, kann sich ab sofort anmelden.

01.03.2018
Anzeige