Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Food-Trucks und Weißes Dinner ?
Lokales Bad Schwartau Food-Trucks und Weißes Dinner ?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 19.10.2016
Ein schickes Bürgerfest in Stockelsdorf mit Flaniermeile inklusive Food-Trucks in der unteren Ahrensböker Straße am 23. Juni 2017? Bei den Bürgern kommt diese Idee jedenfalls gut an. Montage: Wapner

Durch den LN-Artikel zum möglichen Postleitzahlenfest am 23. Juni 2017 in Stockelsdorf sind scheinbar etliche Bürger darauf aufmerksam geworden, dass man so ein einmaliges Fest feiern kann – und haben darauf in sozialen Netzwerken reagiert. In der Facebook-Gruppe „Dies und das in Stockelsdorf“ findet Ilka Neumann, dass so ein Fest eine „coole Idee“ ist und man das aber auf jeden Fall „wie früher zu einem Bürgerfest macht mit Buden in der Ahrensböker Straße. Und dann auch nicht nur altbackene Bratwurst und Dosenwerfen. So zwei bis drei Food-Trucks wären Klasse.“ Ilka Neumann hat gleich noch eine Idee: ein Weißes Dinner auf dem Rathausmarkt.

Reaktionen im soziales Netz auf den LN-Bericht vom Postleitzahlenfest: Bürger wünschen sich Bürgerfest.

Wenn die Gemeinde Stockelsdorf inklusive aller Dorfschaften schon die Postleitzahl 23617 hat, dann „dann muss das auch gefeiert werden“, so Alexandra Duve. Auch Claudia Grammerstorf hält das Postleitzahlenfest für eine „super Idee“ und betont, dass man Feste feiern müsse, wie sie fallen. Und da gibt es eben nur einen einzigen Tag: den 23. Juni 2017. Dieser Tag könnte in die Geschichte von Stockelsdorf eingehen als der Tag der größten Party, die Stockelsdorf je erlebt hat, oder aber mit ein bisschen Pech als die Gemeinde, die die Gelegenheit zu einer einzigartigen Postleitzahlen-Party sehenden Auges verstreichen lassen hat.

Denn es ist so: Man weiß in Stockelsdorf schon von der Chance auf so ein Fest. Im jüngsten Ausschuss für Soziales, Kultur, Schule Sport und Senioren war das Postleitzahlenfest zwar Thema (die LN berichteten), doch es wurde ergebnislos in die November-Sitzung vertagt. Es gibt zwar ein paar, die irgendwas machen wollen, aber es gibt keinen Plan.

„Ich glaube, wir sind ein bisschen zu blauäugig in die Sitzung gegangen“, räumt der Ausschussvorsitzende Manfred Beckmann (CDU) ein. „Ich denke, es wird was passieren, wir werden uns der Verantwortung stellen.“ Die Politik müsse in Sachen Postleitzahlenfest eine Entscheidung treffen – und zwar schnell. „Aber dieses Fest muss einer planen“, so Beckmann, „das ist der Knackpunkt.“

Beckmann könne sich gut ein großes zentrales Fest am Herrengarten vorstellen. Allerdings habe die Verwaltung keine Kapazitäten, ein solches Fest zu organisieren.

Das sieht auch der amtierende Bürgermeister Andreas Gurth (CDU) so, dass die Organisation eines solches Festes nicht von der Verwaltung erwartet werden könne. Wenn das ein unvergessliches Fest sein soll, „dann müssen das wahrscheinlich sogar Profis organisieren“, so Gurth, der „persönlich auf jeden Fall dafür sei, was zu machen, die Idee von den Food-Trucks „cool“ findet und sich das Weiße Dinner im Herrenpark gut vorstellen könnte, „denn das hätte da wirklich Stil. Aber das Hauptproblem ist, wir brauchen einen Veranstalter, wenn das alles Hand und Fuß haben soll.“ Die Verwaltung hätte dennoch schon genug Arbeit mit den Genehmigungen und Straßensperrungen.

Manfred Beckmann ist zuversichtlich, dass die November-Sitzung ein Ergebnis bringen wird. „Es sind alle noch in der richtigen Spur und wir haben noch ein halbes Jahr Zeit“, so Beckmann.

Dick im Kalender hat sich den 23. Juni 2017 jedenfalls auch schon mal der Golfclub Curau (GCC) angestrichen, denn an dem Tag soll ein Turnier unter dem Zeichen der Postleitzahl ausgetragen werden.

„So ein Turnier ist an diesem Tag wirklich einmalig in ganz Deutschland“, sagt GCC-Präsident Gerhard Sentker. „So eine Chance haben wir nur einmal und die muss man nutzen.“

 Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige