Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Forschungswissen von der Universität für alle
Lokales Bad Schwartau Forschungswissen von der Universität für alle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 08.08.2018
Bad Schwartau

Bereits im vierten Jahr laufen die Aktionen der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft (SHUG) in der Solbadstadt – und das nach wie vor „sehr erfolgreich“ bestätigen Henning Beck und Hinrich Becker übereinstimmend. Beck und Becker sind der Kopf der Bad Schwartauer Sektion der SHUG. Die zwei Herren sind es, die Jahr für Jahr den riesigen Angebotskatalog durchforsten und eine bunte Mischung an Vorträgen in Bad Schwartau klarmachen.

Henning Beck (l.) und Hinrich Becker stellen bereits Monate vorher das Programm für die Vorträge in Bad Schwartau zusammen. Quelle: Foto: Doreen Dankert

„Diese Vorträge sind alle für Laien verständlich.“Hennig Beck

SHUG Sektion Bad Schwartau

Nach der Sommerpause geht es weiter am 6. September „mit einem ganz jungen Professor“, sagt Hinrich Becker, „und was über ihn so bekannt ist, dürfte das eine sehr humorvolle Veranstaltung mit ihm werden.“ Professor Dr. Sebastian Wolf heißt der Protagonist des Abends und wird sprechen zum Thema „Der blaue Planet – Einzigartig?“

„Sowieso sind grundsätzlich alle Vorträge so aufgebaut, dass sie für den Laien verständlich ist“, erklärt Henning Beck. Denn Sinn und Zweck der SHUG ist es, das Ergebnis wissenschaftlicher Forschung in die breite Schicht der Bevölkerung zu transferieren. Und deshalb passiert dieser Wissenstransfer auf populärwissenschaftliche Weise in Veranstaltungen wie in Bad Schwartau. Neben Bad Schwartau gibt es nämlich in ganz Schleswig-Holstein noch weitere rund 50 Sektion der SHUG. „Und die Referenten, die diese Vorträge halten“, erklärt Henning Beck, „die wissen das schon, dass sie nicht auf einem Kongress sind, sondern dass sie aufs Dorf fahren.“

Weiter geht es am 25. Oktober mit dem Thema „Vom Floß zum Kreuzfahrtschiff – Rechtsprobleme bei Seereisen von der Antike bis zur Gegenwart.“ Und in der Tat wird der Referent Prof. Dr. Rudolf Meyer-Pritzl auch Reise-Rechtsfragen des Altertums klären. Aber von besonderem Interesse dürfte es bei diesem Vortrag sein, welche Rechte heute die Passagiere haben, wenn sie an Bord eines Schiffes gehen. Und das sind ziemlich viele – Tendenz steigend. Immerhin gibt es allein in Deutschland pro Jahr zwei Millionen Passagiere, die ihren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff verbringen.

Früher, zu Zeiten der Antike, war das mit dem Reisen per Schiff ganz anders, schickt Meyer-Pritzl voraus: „Wer sich allein auf Reisen begab, galt als Narr. Wer sich ohne zwingende Not einer Seereise anvertraute, galt als vollkommen Wahnsinniger.“ Doch die Zeiten haben sich sehr verändert. Das beweist schon allein das dritte und letzte Thema für das zweite Halbjahr am 15. November:

„Kosmetische Chirurgie im Gesichtsbereich“, denn das hat es zu Zeiten der Antike noch nicht gegeben. Referent ist Prof. Dr. Dr. Jörg Wiltfang, Direktor der Klinik für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. In aller Regel gehe es bei der kosmetischen Chirurgie darum, das alternde Gesicht zu verjüngen. Wiltfang gelte als ausgesprochener Experte auf seinem Gebiet, sagt Hinrich Becker, „und fast alle Zahnärzte aus Bad Schwartau haben bei dem studiert.“

Im Dezember gibt es keinen Vortrag. „Das ist zu dicht an Weihnachten“, sagt Henning Beck, „deswegen würde das dann allen zu stressig werden.“ Nach der Weihnachtszeit gibt es im Januar 2019 wieder einen Wissens-Nachschub.

Wo und wann?

Beginn der Vorträge ist immer um 19.30 Uhr und immer an einem Donnerstag.

Ort der Veranstaltung ist die Mensa des Gymnasiums am Mühlenberg.

Eintritt kostet fünf Euro pro Person, für SHUG-Mitglieder, Schüler und Studenten ist der Eintritt frei.

Etwa 90 Minuten dauert ein Vortrag, im Anschluss können die Besucher Fragen an den Referenten stellen.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Alarmierung am Dienstag gegen 16 Uhr für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Schwartau/Rensefeld klang dramatisch: Wohnungsbrand in der Straße Töpferberg, ein bis zwei Personen sollen sich in der brennenden Wohnung aufhalten. Doch alles ging glimpflich aus.

07.08.2018

Zu einem sportlichen Großereignis der Extraklasse fährt eine Gruppe der Lebenshilfe Ostholstein. Ziel ist die Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft in Hamburg. Die Fahrt für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre ist für Sonnabend, 18. August, geplant.

07.08.2018

Aktuell ist auf der Segeberger Straße spürbar mehr Verkehr als sonst. Der Grund dafür ist die Vollsperrung der Marienburgstraße seit Montag. Bis zum 10. August wird die Sperrung dauern. Solange entfällt die Verbindung der beiden Straßen Ahrensböker Straße und Segeberger Straße durch die Marienburgstraße.

07.08.2018