Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Großes Fußballturnier der Gemeinschaftsschulen
Lokales Bad Schwartau Großes Fußballturnier der Gemeinschaftsschulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 23.01.2019
Fußballturnier am 23. Januar 2019 der Gemeinschaftsschulen in Stockelsdorf Quelle: Doreen Dankert
Stockelsdorf

So viel steht fest: Die Stockelsdorfer haben Erfahrung mit der Ausrichtung von Fußballturnieren. Am Mittwoch fand bereits das 20. Turnier der Gemeinschaftsschulen der Umgebung in der Großsporthalle am Rensefelder Weg statt. Am Start waren sechs Mannschaften von der Cesar-Klein-Schule Ratekau, der Europaschule Timmendorfer Strand, den Gemeinschaftsschulen Ahrensbök und Pönitz sowie der gastgebenden Gerhard-Hilgendorf-Schule (GHS), die gleich zwei Teams an den Start schickte. „Wir sind neben Bad Schwartau die Einzigen, die weit und breit Fußballturniere für Gemeinschaftschulen ausrichten“, erklärt Robert Leu, Sportlehrer an der GHS und Cheforganisator.

Dieses Turnier, so Leu, ist ein Turnier ohne Titel, „aber dafür mit einer langen und guten Tradition“. Sicher, es geht um Tore, um Kampfgeist, um die Ehre – und schlussendlich um den Wanderpokal, den der Vorjahressieger und damit Titelverteidiger – das Team aus Ratekau – mitgebracht hat.

Es ist das Turnier der Jahrgänge 2007/08. Ein Spiel dauert 12 Minuten. Jeder spielt gegen jeden – so sind die Regeln. Aber rund um die Vorbereitung und Durchführung des Turniers in Stockelsdorf gelten noch ganz andere Regeln. Robert Leu ist zwar der „Kopf“ des Turniers, „aber es gehört bei uns zur Tradition, die großen Schüler in sämtliche Bereiche des Turniers mit einzubinden und ihnen Verantwortung zu übergeben.“ Und das sieht dann konkret so aus: Sahil Singh (15) und Leander Goetsch (15) trainieren seit über einem Jahr die beiden Teams, die für Stockelsdorf an den Start gehen. Luca Busch (15) und Pelle Karlberg (15) leiten das komplette Turnier, machen über das Mikrofon die Ansagen in der Halle, stoppen die Spielzeit, beobachten alles von der gläsernen Chefkabine im Oberrang und unterschreiben auch die Urkunden. Kevin Hermann und Julian Seitz – ebenfalls im Alter der anderen – haben an diesem Tag alle Hände voll zu tun als Schiedsrichter. Und dann sind da noch Luisa Dechau und Kendra Groth – stellvertretend für ihre Mitschüler aus der zehnten Klassenstufe – , die sich unter anderem um das Catering für die jungen Fußballer, die aus den anderen Orten von ihren Eltern, Lehrern und anderen Freiwilligen nach Stockelsdorf gefahren wurden, um an diesem Turnier teilnehmen zu können. „Ohne die Mitwirkung der Schüler würde dieses Turnier so nicht stattfinden können“, erklärt Robert Leu, der immer wieder feststellt, „dass es unter den jungen Leuten eine große Bereitschaft gibt, sich einzubringen und auch Verantwortung zu übernehmen. Und deswegen ist es wichtig, ihnen auch die Chance dazu zu geben.“

Autogrammstunde mit VfB Lübeck-Spielern

„Das passt sehr gut zu unserem Schulmotto ’Gemeinsam stark’“, sagt GHS-Schulleiter Karsten Lemke, der wie viele anderen Lehrer und Schüler an diesem Tag tatsächlich „nur“ als Zuschauer vorbeigekommen ist. Die Aufgabenverteilung bei diesem Turnier sei „besonders lebens- und praxisnah“.

Für Sahil Singh fühlt es sich „gut an, wenn ich Verantwortung übernehme. Klar, wollen wir auch möglichst gut abschneiden. Vor allem aber muss der Teamgeist stimmen – und da hat der Trainer schon viel Einfluss.“

Der Titelverteidiger Ratekau von der Cesar-Klein-Schule setzte auch bei diesem Turnier den Maßstab und marschierte ohne Niederlage auf das Siegertreppchen. Der Ratekauer Torwart Felix Dziewas (10) fand das Turnier „aufregend“. Nur ein Tor hat er kassiert – und wegen der Angriffslust und Spielstärke der Ratekauer war Felix über weite Strecken vor seinem eigenen Tor „beschäftigungslos“.

Eindrücke vom Turnier

Dafür waren nach dem Turnier aber zwei andere Fußballer umso mehr beschäftigt – und zwar mit dem Schreiben von Autogrammen. Dank der guten Kontakte von Robert Leu zum VfB Lübeck ist es nämlich auch Tradition bei diesem Turnier, dass die zwei Liga-Spieler die Kicker aus der Schule überraschen. Und diese zwei waren Florian Riedel und Kresimir Matovina.

Ergebnis: Ratekau gewinnt erneut, Platz 2 im Turnier belegte Ahrensbök, Platz 3 Pönitz, Platz 4 Stockelsdorf (Blaues Team), Platz 5 Timmendorfer Strand und Platz 6 Stockelsdorf (Weißes Team).

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein aufmerksamer Zeuge lässt das Versteck auf der Raststätte Neustädter Bucht auffliegen. Das Rauschgift war in der Dachkonstruktion eines Pavillons versteckt.

23.01.2019

Das Seniorenkino Bad Schwartau ist von der ersten Vorstellung an eine Erfolgsgeschichte. Zum ersten Film „Die Buddenbrooks“ im Januar 2009 kamen 215 Besucher. Zur Jubiläumsvorstellung mit dem Film „Mackie Messer“ am Dienstag strömten sogar 300 Gäste.

22.01.2019

Über drei Jahrzehnte war Lothar Kerbstadt (SPD) als Kommunalpolitiker aktiv. Von 1990 bis 1998 war der heute 89-Jährige Bürgervorsteher in Stockelsdorf. Für sein gesellschaftliches Engagement soll Lothar Kerbstadt mit dem Titel des Ehrenbürgers bedacht werden.

22.01.2019