Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau GaM-Handballerinnen verpassen knapp das Finale in Berlin
Lokales Bad Schwartau GaM-Handballerinnen verpassen knapp das Finale in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 09.03.2016
U18-Nationalspielerin Pia Dalinger (am Ball) kämpfte in der Bad Schwartauer Mannschaft gegen das Team aus Silberstedt. Quelle: Fotos: Irene Burow

Das Mädchen-Handballteam des Gymnasiums am Mühlenberg (GaM) ist Landes-Zweiter bei „Jugend trainiert für Olympia“. Ärgerlich: Die Mannschaft hat den Einzug ins Bundesfinale in Berlin nur ganz knapp verpasst — um ein Tor. Das GaM hat gestern den Landesentscheid Handball des Schulwettbewerbs in der Wettkampfklasse 2 (Jahrgänge 1999 bis 2002) der Mädchen und Jungen in der Rudolf-Harbig-Halle und in der Ludwig-Jahn-Halle in Bad Schwartau ausgerichtet.

Zur Galerie
Das Mädchen-Handballteam des Gymnasiums am Mühlenberg (GaM) ist Landes-Zweiter bei „Jugend trainiert für Olympia“.

„Im ersten Spiel gegen Glückstadt haben wir die Chance vertan, aber gut gekämpft“, sagte Pia Dalinger vom GaM, die auch als Jugend-Nationalspielerin im Einsatz ist. „Im zweiten Spiel kamen auch jüngere Spielerinnen zum Zug, die super gespielt und gewonnen haben.“ In der dritten Partie lief ebenso alles glatt: „Wir waren souverän, bei guter Beinarbeit und haben hoch gesiegt“, so Dalinger. Im letzten Spiel lag es dann nicht mehr in der Hand der Bad Schwartauer Mädchen: Glückstadt besiegte die Bad Bramstedter Mannschaft, zum Nachteil für die Gastgeberinnen. „Das erste Spiel haben wir um ein Tor verloren, das hat es am Ende ausgemacht“, sagte Mareike Becker, Sportlehrerin am GaM. „Eine so knappe Entscheidung hatten wir dabei wirklich noch nie. Aber das ist Sport“, so Becker.

„Vize-Landesmeister klingt aber auch sehr gut“, betonte Jan-Eric Hertwig, Schulsportbeauftragter des Kreises Ostholstein.

Die Jungen waren nicht ganz so überzeugend. Sie wurden Dritter. „Nachdem ich das erste Spiel zur Hälfte verfolgt hatte war fast klar, wer als Sieger vom Platz geht“, sagte Hertwig. „Die erste Partie gegen Flensburg hat gut angefangen, wir gingen gleich in Führung. Unsere Strategie ging aber nicht auf, wir haben leider verloren“, sagte Juri Knorr aus dem Team. „Durch einige Verletzte waren wir außerdem nicht so gut aufgestellt.“ Er selbst hatte mit einem Bänderriss zu kämpfen, spielte aber dennoch. „Unsere Gegner waren ja auch nicht die schlechtesten“, gab er zu. Bereits in den vergangenen Jahren fiel die Entscheidung bei den Jungen meist zwischen Flensburg oder Bad Schwartau. Das zweite Spiel gegen die Thomas-Mann-Schule Lübeck entschieden die Jungen vom GaM zwar für sich. Aber zum Sieg reichte es da schon nicht mehr, die Motivation war dahin: „In der dritten Runde haben wir dann gar nicht mehr richtig gespielt“, schmunzelte Knorr.

Der Kreis-Schulsportbeauftragte Hertwig war mit dem Landesfinale zufrieden. „Die Teams waren über ganz Schleswig-Holstein verteilt. „Der Entscheid in Bad Schwartau ist etwas besonderes. Die zwei Hallen stehen zur Verfügung und es gibt sehr gute Schiedsrichter, die auf Vereinsebene hochklassig pfeifen.“ Gewinner der insgesamt acht Teams waren bei den Mädchen das Detlefsen-Gymnasium Glückstadt und bei den Jungen das Alte Gymnasium Flensburg. Sie reisen Ende April zum Bundesfinale nach Berlin.

Von Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er hatte seinen großen Auftritt bei der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Groß Parin/Rensefeld: Konrad Kopplin.

09.03.2016

Weniger Diebstähle, weniger Raub, ein Rückgang bei Betrug und Sexualstraftaten: In Ostholstein lebt es sich so sicher wie lange nicht.

10.03.2016

Der Bürgermeister-Wahlkampf in Bad Schwartau hat begonnen. Morgen entscheidet der Gemeindewahlausschuss zwar erst, ob alle fünf Kandidaten auch für die Wahl am 24. April zugelassen werden. Doch bereits gestern gab es ein Duell der Kandidaten im Leibniz-Gymnasium.

10.03.2016
Anzeige