Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Geballte Sammelleidenschaft im Feuerwehrhaus
Lokales Bad Schwartau Geballte Sammelleidenschaft im Feuerwehrhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 21.10.2013
Routinierte Briefmarkensammler: Hans-Dieter Voigt, Horst-Rüdiger Scholz, Werner Strauch und Johannes Stein (von links). Quelle: Fotos: Kayser
Bad Schwartau

Es ist eine Leidenschaft, die sie alle teilen. Ein Hobby, das die meisten von ihnen schon seit Kindertagen pflegen. Sie blättern durch unzählige Alben, begutachten ganz penibel mit ihrer Lupe die filigranen Marken und handeln dann — wenn alles gut läuft — das perfekte Tauschgeschäft aus. Die eine ist besonders selten, die andere fehlt gerade noch in der Sammlung, und so manche Marke, die beim großen Briefmarkentauschtag über den Tisch geht, ist sogar richtig viel wert. Doch darüber will an diesem Vormittag keiner so richtig gerne sprechen. Die eine oder andere Marke in den dicken Alben soll bis zu 1000 Euro wert sein, verriet ein Sammler beim jüngsten Tauschtag.

Um die 100 Briefmarkensammler, Schnäppchenjäger und Schaulustige sind es wohl, die sich am Sonntag im Feuerwehrhaus Fünfhausen zum beliebten Briefmarken-Tauschtag in Bad Schwartau einfinden. Und die Sammler kommen aus Lübeck, Lauenburg, Heidmühlen und sogar aus Neumünster. Mit dabei ist auch wieder der 39-jährige Olaf Rebien, Vorsitzender der Briefmarken-Sammler-Gilde von 1964 aus Timmendorfer Strand. Er interessiert sich vor allen Dingen für Briefmarken aus Deutschland bis 1949. Nur einen Tisch weiter sitzen echte Urgesteine in der Briefmarkensammler-Szene. Hans Peter Voigt aus Lübeck ist seit 30 Jahren im Geschäft. Horst Rüdiger Scholz und Werner Strauch aus Lüneburg hat jeweils schon vor 50 Jahren die Sammelleidenschaft gepackt. Doch darüber kann Johannes Stein aus Heidmühlen beinahe nur müde lächeln. Der 80-Jährige sammelt seit der Schulzeit vor 65 Jahren Briefmarken aller Art und so gab es für Sammler und Interessenten eine Menge zu sehen. Auf den Tischen konnten über 100 Jahre alte Postkarten, Notgeldscheine aus vergangenen Tagen, Briefmarkenalben mit unterschiedlichen Sammelmarken aus der Natur- oder dem Tierreich und auch alte Briefcouverts begutachtet werden.

Doch es wurde nicht nur geguckt, sondern auch gehandelt und getauscht.

Markus Mülling, seit zehn Jahren Vorsitzender vom Briefmarkensammelverein von 1947 Bad Schwartau, zeigte sich über die Resonanz denn auch zufrieden. „Das war schon ein runder Tauschtag“, so Mülling, der sich aber auch über weitere Mitglieder freuen würde. „Jeden zweiten Mittwoch im Monat treffen wir uns ab 19.30 Uhr im Haus der Senioren in der Eutiner Straße 4b. Interessierte sind da immer willkommen“, so der Vorsitzende.

Der nächste große Tauschtag steht am Sonntag, 10. November, an. Dann lädt die Sammler-Gilde in Timmendorfer Strand um Olaf Rebien von 9.30 Uhr bis 14 Uhr zum Herbst-Großtauschtag ins dortige Hotel Atlantis.

„Ich sammle schon seit meiner Schulzeit Briefmarken aller Art. Das sind schon gut und gerne mehr als 65 Jahre.“
Johannes Stein (80)

Gert Kayser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Volkshochschule (VHS) Bad Schwartau hat noch Restplätze für einige Angebote zu vergeben.

21.10.2013

Der Eckhorster Dorfvorstand hat eine Tour durch die Wüstenei organisiert — per Sondergenehmigung.

21.10.2013

Rezitator Andreas von Steegen und Gitarrist Patrick Farrant setzten einen kulturellen Höhepunkt.

21.10.2013