Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Gefahr in Verzug: Die ersten zwei Platanen sind gefällt
Lokales Bad Schwartau Gefahr in Verzug: Die ersten zwei Platanen sind gefällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 16.06.2016
Die Kronen der beiden Platanen liegen am Boden. Wenig später werden die Stämme mit der Motorsäge bearbeitet. Quelle: Fotos: Sebastian Prey

Mehr als 60 Seiten umfasst die Baumgutachterliche Stellungnahme zum Zustand der Platanen in der Bad Schwartauer Markttwiete. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Standsicherheit aller Bäume ist nicht gegeben. Bei zwei Platanen besteht sogar akuter Handlungsbedarf. „Aus Sicherheitsgründen ist eine kurzfristige Fällung (zwei Wochen) unumgänglich“, heißt es in dem Gutachten der Firma Uwe Thomsen aus Pinneberg. Entsprechend ist gestern am späten Vormittag im Auftrag der Stadtverwaltung ein Trupp der Firma Claus Rodenberg angerückt, um die Bäume mit den massiven Wurzelschäden im Bereich des Rewe-Marktes zu kappen.

Zur Galerie
Die Bäume in der Markttwiete wurden vermutlich bei den Bauarbeiten so beschädigt, dass möglicherweise demnächst alle Platanen entfernt werden müssen.

„Was soll man dazu großartig sagen“, erklärt Heike Wiese. Die Inhaberin von „Heike’s Teewiese“ und Mitbegründerin der Bürgerinitiative „Bad Schwartau 54 – Rettet die Platanen“, die sich stets vehement für den Erhalt der Bäume in der Innenstadt eingesetzt hat, beobachtet mit einigen Kunden die Arbeiten mit der Kettensäge. Für weitere Proteste ist es zu spät. Das weiß auch Heike Wiese. „Das Gutachten lässt keine Alternativen zu. Die Bäume müssen gefällt werden, weil sie absichtlich bei den Bauarbeiten so geschädigt wurden. Das ist schon armselig, was hier in Bad Schwartau passiert“, sagt Heike Wiese, die nun gespannt ist, was als Ersatzbepflanzung kommen soll. „Bislang habe ich diesbezüglich noch nichts gehört. Es muss aber klar sein, dass die neuen Bäume auch schon eine gewisse Größe haben müssen – zwei, drei Meter müssten das schon sein“, stellt Heike Wiese klar.

Wie es nun mit den anderen Platanen in Bad Schwartaus guter Stube weitergehen soll, darüber wird der Bauausschuss in seiner nächsten Sitzung befinden. Bei der jüngsten Zusammenkunft wurde der Antrag der Grünen, alle Vorkehrungen und Maßnahmen zu treffen, um so viele Bäume wie möglich zu erhalten, mehrheitlich beschlossen. Denkbar wäre demnach auch, dass die Bäume mit einer Art Stützkorsett versehen werden, um die Standsicherheit zu gewährleisten. Diese Variante ist allerdings auch keine Garantie für eine lange Lebensdauer der Bäume, denn durch die Stütze werden ja nicht die Schäden am Wurzelwerk beseitigt.

Unabhängig von den zusätzlichen Kosten hat sich die Politik auch dafür ausgesprochen, die Baufirma oder die fremdvergebene Bauleitung für die Schäden an den Bäumen in Haftung zu nehmen.

 Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige