Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Glanzvolle Stimmen
Lokales Bad Schwartau Glanzvolle Stimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 01.11.2017
Dieter Hagelstein und Friederike Meinel (v.l.) mit den Künstlern. Quelle: Foto: Hfr

Diesen Abend werden die Gäste der Gala nicht so schnell vergessen. Junge Sänger, Preisträger des 5. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbes, begeisterten das Publikum mit ihren herausragenden Stimmen und italienischen Arien und Duetten. Eine Woche lang hatten sie bei dem renommierten Gesangswettbewerb um Preise gekämpft und sich gegen hunderte Konkurrenten aus der ganzen Welt durchgesetzt. Eine international besetzte Jury hatte am vergangenen Donnerstag die Preise in Ueckermünde, dem Geburtsort Giulio Perottis, vergeben. Ein Mitglied der Jury, die darüber hinaus auch Botschafterin für Kiwanis Deutschland ist, war die renommierte Opernsängerin Friederike Meinel. Sie hatte einige ausgewählte Preisträger mit an den Timmendorfer Strand gebracht, um sie in einer italienischen Opern-Gala zu präsentieren. Dieter Hagelstein, Vorstandsmitglied der Kiwanis Stiftung Deutschland, hat die Benefizgala ausgerichtet. Hagelstein eröffnete gemeinsam mit Sopranistin Friederike Meinel, die eine langjährige Freundschaft verbindet, das Konzert. Der international gefragte Dirigent und Pianist Maestro Diego Crovetti aus Mailand hatte die musikalische Leitung des Abends übernommen und begleitete die jungen Sänger meisterhaft und einfühlsam. Der junge Bassist aus Polen Michal Kijewski , der laut Meinel eine seltene Bassstimme besitzt, setzte einen ersten Glanzpunkt. Er stellte das Lied „Der Einsame“ von Richard Strauss vor. Dieses Lied kann kaum ein Sänger weltweit singen. Michal Kijewski konnte es wunderbar und erntete lang anhaltenden Beifall dafür. Die junge Mezzosopranistin aus Estland Ireene-Britt Ollino oder die Sopranistin Na Yun Kim (Südkorea) sorgen unter anderem dafür, dass die Zuhörer bei Puccinis „La Boheme“ dahinschmolzen. Als „Bonbon“ trat zudem die Gewinnerin der jüngsten Kategorie des Wettbewerbes auf: Solomia Lukyanets aus der Ukraine. Die 16-Jährige sang eine so faszinierende und virtuose Olympia-Arie aus der Oper „Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach, dass das Publikum vor Begeisterung quasi von den Sitzen gerissen wurde. Auch Der Grand-Prix Gewinner des Wettbewerbes, der südkoreanische Tenor Seongsoo Ryu, zeigte , dass er den Preis nicht umsonst bekommen hat. Seine Stimme strahlte durch den Raum und in die Herzen des begeisterten Publikums. Dieter Hagelstein: „Ein glanzvoller Abend, der noch mehr Zuhörer verdient gehabt hätte.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war immer schon ihr Ding – die Kunst. Hunderte von Bildern hat Karin Klindwort im Laufe ihres Lebens gemalt. Die jüngsten ihrer Werke sind jetzt im Museum der Stadt Bad Schwartau zu sehen in der Ausstellung „Ausschnitte“. Zur Schau gehören Bilder und Objekte.

01.11.2017

Zum 500. Reformationsjubiläum haben die fünf Kirchengemeinden Bad Schwartaus eine ökumenische Andacht auf dem Markt gefeiert. Fast 500 Menschen folgten der Einladung. Eine Resonanz, die selbst die Organisatoren überraschte – die vorbereiteten Liederzettel und die „Lutherherzen“ reichten nicht aus.

01.11.2017

Auch Protestlieder gehören zum Protestantismus. So erklangen am Reformationstag in der mit zirka 170 Zuhörern gefüllten Bad Schwartauer Christuskirche „Protestlieder aus 500 Jahren Protestantismus – von Luther bis Biermann“.

01.11.2017
Anzeige