Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Großartige Leistung von Klassik bis Rock
Lokales Bad Schwartau Großartige Leistung von Klassik bis Rock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 15.11.2016
Starker Auftritt: Die erst jüngst gegründete Band „5 after fall“ der Arnesbokenschule aus Ahrensbök. FOTOS: BIRGIT JUNGKE

Es ist die fünfte Auflage der Veranstaltung, die der Kiwanis-Club ins Leben gerufen hat. In diesem Jahr findet sie erstmals in Ratekau statt: In der Aula der Cesar-Klein-Schule zeigen sieben Musikgruppen, was sie musikalisch drauf haben. Neben den „Flying Notes“ und „Starkstrom“ der Elisabeth-Selbert-Schule, dem „Musikprofil Q1b“ vom Gymnasium am Mühlenberg, dem „Salon-Orchester“ sowie der Band „Freistunde“ vom Leibniz-Gymnasium und den Bläserklassen 10b und 10e der Cesar-Klein-Schule sind erstmals auch die Schüler und Schülerinnen der Arnesboken-Schule in Ahrensbök dabei.

 

Maximilian Poepping (12) beweist im „Salonorchester“ sein Können.

 „5 after fall“ heißt die Band, die sich erst vor wenigen Wochen formiert hat, sich an diesem Abend aber keinesfalls hinter den anderen verstecken muss. Vor allem die stimmgewaltigen Leadsängerinnen Nele Heinrich und Anna Karapetian ziehen die Zuhörer schnell in ihren Bann.

Ihren ersten Soloauftritt hat Lena Schewe: Die 15-Jährige glänzt mit einem selbstgeschriebenen Poetry-Slam über die „Definition von Liebe“. Etwas ganz Besonderes haben sich wieder die „GaM-ler“ um Ulf Kaminski einfallen lassen: Das „Szenische Rhythmical“ der 15-köpfigen Gruppe mit dem etwas sperrigen Namen „Musikprofil Q1b“ fordert eine enorme Körperbeherrschung. Unter dem Titel „Wenn ich nicht auf der Bühne ständ’, was würde ich dann sein?“ führt jeder die typische Bewegungen eines Berufs aus – vom Boxer bis zur Ballerina. Dass niemand einen Ellenbogen in die Seite oder einen Fausthieb ins Gesicht bekommt, ist der exakten Koordination zu verdanken. „Wir haben drei Doppelstunden geprobt und es ist nie etwas passiert – aber wir haben alle einen Riesenspaß gehabt“, versichert Musiklehrer Ulf Kaminski.

Südamerikanisch anmutende Evergreens bringt das erst in diesem Schuljahr gegründete „Salonorchester“ zur Gehör – die Streicherklänge begeistern das Publikum ebenso wie die rockigen Klänge von „Starkstrom“. „Ich bin ein großer Fan des Drummers Keanu Bigell“, sagt Besucherin Ursula Schröder, der die Musikrichtung gut gefällt: „Ich bin zwar schon 71, aber am liebsten höre ich AC/DC“, verrät sie.

Als Mieke Henkies von der Band „Freistunde“ das Lied „Skyfall“ von Adele anstimmt, herrscht Gänsehautstimmung im Saal. Moderator Christian Schewe, der mit flotten Sprüchen die Veranstaltung begleitet, ist ebenso wie die Zuschauer schwer beeindruckt. „Ihr habt eine großartige Leistung gezeigt“, sagt Kiwanier Ulrich Jungke in seiner Abschlussrede und überreicht allen teilnehmenen Bands die Preise aus der Kiwanis-Schatulle: Eine 250 Euro-Finanzspritze und eine gläserne Trophäe. jub

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige