Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Große Spende für die Gartenzwerge
Lokales Bad Schwartau Große Spende für die Gartenzwerge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 20.01.2016
Zur symbolischen Scheckübergabe an die Kita-Leiterin Angelika Böttcher (Mitte) trafen sich die Geldgeber Andreas Gurth von der Bluhme-Jebsen-Stiftung (v.r.), Manfred Beckmann vom Förderverein und Thomas Jeschull vom Steuerhaus (2.v.l.) vor dem Kletter-Schiff. Quelle: Dankert

Letztlich ist es ein Geschenk für die Kinder — die große Spende, die jetzt offiziell dem Haus der Gartenzwerge, der einzigen Kita in Stockelsdorf mit einem privaten Träger, übergeben wurde. 6000 Euro beträgt die Spende insgesamt. Den Löwenanteil hat mit 4500 Euro die Bluhme-Jebsen-Stiftung beigesteuert. Weitere 1000 Euro stammen aus der Kasse des Fördervereins vom Haus der Gartenzwerge und die restlichen 500 Euro hat das Lübecker Unternehmen Steuerhaus gespendet.

Dieses Geld werde dringend gebraucht, erklärt Manfred Beckmann vom Vorstand des Fördervereins. Wofür genau? Genau genommen für Sanierungsmaßnahmen eines großen Spielgerätes in Form eines Schiffs auf dem Außengelände der Kita. „Es hat nämlich eine Betriebsprüfung der Unfallversicherung stattgefunden“, erklärt Manfred Beckmann, „dabei hat sich herausgestellt, dass einige Teile nicht mehr die Anforderungen für Sicherheit erfüllen.“ Deswegen müssen diese Teile ausgetauscht werden. Die bemängelten Teile seien bereits abmontiert und erst einmal eingelagert worden, so die Kita-Leiterin Angelika Böttcher. Von dem Geld sollen die ausrangierten Teile jetzt ersetzt werden. Spätestens bis Ostern, so Angelika Böttcher, „soll das Schiff wieder komplett sein.“ Zum Spielen benutzt werden kann dieses spezielle Klettergerüst aber zur Zeit trotzdem.

„Wir freuen uns, dass wir hier mit unserer Spende helfen können“, erklärt Andreas Gurth vom Vorstand der Bluhme-Jebsen-Stiftung, „das Geld kommt den Kindern zugute.“ Insofern sei diese beachtliche Spende der Bluhme-Jebsen-Stiftung eine gute Investition.

Dass das in dieser Stiftung so gesehen wird, hat der Vorstand bereits vor 21 Jahren an genau derselben Stelle bewiesen. „Denn damals hat die Stiftung die Anschaffung dieses Spielgerätes finanziert“, sagt Manfred Beckmann, „und dieses Schiff hat damals 21000 D-Mark gekostet.“

Aber es gibt noch etwas Neues in dieser Kita: Nachdem im Sommer in einem der Gruppenräume ein folgenschwerer Wasserschaden unter dem Fußboden festgestellt worden war, sind jetzt die Reparaturarbeiten beendet worden. „Das kam wirklich unverhofft“, so die Kita-Leiterin, „denn eigentlich sollte nur der Fußboden erneuert werden. Hierbei hat man dann den Wasserschaden entdeckt.“ Für einige Monate war der Gruppenraum nicht benutzbar, so dass eine Gruppe von Kindern als Notlösung im großen Foyer spielen musste. „Wir freuen uns alle, dass das jetzt vorbei ist und der alte, jetzt frisch sanierte Raum wieder benutzt werden kann“, so Angelika Böttcher.

Und auf das bald sanierte Kletterschiff können sich dann alle Gartenzwerg-Kinder freuen. Sobald das Wetter es zulässt, sollen die Reparaturarbeiten auf dem „Schiff“ beginnen.

„Das Geld kommt den Kindern zugute, und das ist eine gute Investition.“
Andreas Gurth
Vorstand Bluhme-Jebsen-Stiftung

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitarbeiter löschten den Pkw-Brand, bevor das Großaufgebot der Feuerwehr im Gewerbegebiet anrückte.

20.01.2016

Am 5. Februar findet die Traditionsveranstaltung im Waldhotel Riesebusch statt.

20.01.2016

Morgen Vortrag von Hans und Heidi Niehaus.

20.01.2016
Anzeige