Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Grüner Laser verkleinert die Prostata
Lokales Bad Schwartau Grüner Laser verkleinert die Prostata
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 06.07.2016

Es ist gelungen, ein weiteres modernes Therapieverfahren an das Helios Agnes Karll Krankenhaus nach Bad Schwartau zu holen: Bei gutartiger Prostata-Vergrößerung kann jetzt der Greenlight-Laser eingesetzt werden.

Das grüne Licht im Operationssaal ist typisch für dieses Laserverfahren. Quelle: hfr

Bei über 1500 Patienten mit einer gutartigen Vergrößerung der Prostata hat der Arzt Andreas Böhle bisher das bewährte elektrische Verfahren, die sogenannte transurethrale Resektion der Prostata (TURP), eingesetzt. Hierbei werden Anteile der Prostata mit einer Elektroschlinge entfernt, um den Weg für den Harnfluss wieder frei zu machen.

Ergänzt wird die TURP neuerdings durch die modernste Behandlung mittels Laser. Die Greenlight-Lasertherapie ist eine hochentwickelte, minimal invasive Behandlung, bei der eine dünne Laserfaser mit Hilfe eines Endoskops in die Harnröhre eingeführt wird. Die Faser sendet einen leistungsstarken Laserstrahl aus, der das Prostatagewebe schnell erhitzt und somit das Gewebe verdampft. Dieser Prozess wird so lange durchgeführt, bis das gesamte vergrößerte Gewebe entfernt ist.

Es ist ein praktisch unblutiger Eingriff, da Blutgefäße durch den Lasereinsatz sofort wieder verschlossen werden. „Ein großer Vorteil ist, dass wir auch Patienten behandeln können, die wegen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung blutverdünnende Medikamente einnehmen müssen“, sagt der Anästhesist Söhnke Boye. „Hier verbietet sich die Elektroresektion der Prostata wegen der Blutungsgefahr. Für den Laser ist das jedoch kein Problem.“

Helios ist einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. Zur Helios Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fürs Benefizkonzert am Sonnabend gibt es noch Karten.

06.07.2016

Zur ersten Talkrunde kommt Daniel Günther aus dem Kieler Landtag.

06.07.2016

Gestern fand wieder die Gemeinderundfahrt für Stockelsdorfer Senioren statt – Die Route ist immer bis zuletzt geheim – Geleitet wird die Tour von der Rathauschefin persönlich.

06.07.2016
Anzeige