Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Guter Grund zum Feiern: 10 Jahre Lebens(t)räume
Lokales Bad Schwartau Guter Grund zum Feiern: 10 Jahre Lebens(t)räume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 16.06.2017

Große Feier in der Bismarckstraße. Zusammen mit rund 100 geladenen Gästen feierte jetzt der Verein Lebens(t)räume Bad Schwartau ein großes Geburtstagsfest anlässlich seines zehnjährigen Bestehens.

Die Bewohner Constantin und Tim freuen sich mit Christine Burdorf über das gespendete Trikot der VfL-Handballer. Quelle: Foto: Hfr
Bewohner Lars sorgte auf dem Akkordeon für Unterhaltung.
Zu den Gästen gehörten auch Sandra Redmann (v. links), Gerd Schuberth und Hans-Peter Toll.

Helfer gesucht

Das Wohnprojekt sucht Ehrenamtler. Wer drei bis zwölf Stunden im Monat Zeit hat und die Bewohner gerne bei Freizeitaktivitäten unterstützen möchte, wäre eine große Hilfe. Rund um die Uhr sind Mitarbeiter vor Ort, die sich um Assistenz, pädagogische Betreuung und Pflege kümmern. Kontakt über christine.burdorf@lebenstraeume-badschwartau.de

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Gäste im Haus der Lebens(t)räume in der Bismarckstraße begrüßt. Zu den Gäste gehörten unter anderem der ehemalige Bürgermeister Bad Schwartaus, Gerd Schuberth, und die SPD-Landtagsabgeordnete Sandra Redmann. Auch die Bruhn-Stiftung war durch Bernd Kubsch vertreten.

Nach einer kurzen Eröffnungsrede von Christine Burdorf, der ersten Vorsitzende des Vereins, wurde auch schon das Buffet eröffnet. Dieses wurde von den Müttern der WG-Bewohner als Spende ausgerichtet.

Auf zahlreichen Plakaten wurde über das Vereinsgeschehen in den vergangenen zehn Jahren informiert. Insbesondere wurde auf das neueste Projekt rund um die Wohngemeinschaft, die Menschen mit Handicap ein relativ selbstbestimmtes Leben ermöglicht, hingewiesen. Ziel ist es, ehrenamtliche Helfer zu finden, die sich stundenweise in die aktive Freizeitgestaltung der WG-Bewohner einbringen möchten. Die sieben Bewohner des Wohnprojekts haben sehr unterschiedliche Interessen, und so ist es den hauptamtlichen Mitarbeitern der WG oftmals leider nicht möglich, auf die speziellen Wünsche des Einzelnen einzugehen. Genau hier wäre der ehrenamtliche Einsatz gefragt.

Beispiele der ehrenamtlichen Freizeitbegleitung: Vorlesen, gemeinsam kochen, Tanzen, ins Kino gehen, Musik machen, Fahrrad fahren, Eis essen gehen, Brettspiele spielen, spazieren oder wandern gehen, Billard spielen, Ausflüge zum Bauernhof und so weiter.

In entspannter Atmosphäre mit vielen interessanten Gesprächen verlief der Geburtstagsnachmittag. Die Gäste zeigten sich sehr beeindruckt vom Wohnprojekt und der unglaublichen Entwicklung aller Bewohner hin zu größerem Selbstvertrauen und Eigenständigkeit. „Es zeigte sich deutlich, dass es uns gelungen ist, die Gäste von unserem Modell des selbstbestimmten Wohnens in familiärer Umgebung auch und gerade für Menschen mit Beeinträchtigung zu überzeugen“, sagt Christine Burdorf. Das Wohnprojekt besteht seit über fünf Jahren – und es gab noch keinen Bewohnerwechsel.

Die Handballbundesligamannschaft des VfL Bad Schwartau stiftete ein Trikot mit Autogrammen. Dieses wurde während der Feier den WG-Bewohnern als Geschenk überreicht und soll künftig eine Wand schmücken.

WG-Bewohner Lars erfreute die Gäste schließlich noch mit seinem Spiel auf dem Akkordeon.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es gibt mehrere Namen für das Land, in das der Referent Dr. Dieter Munzel am Montag, 19.

16.06.2017

Die Polizei warnt vor falschen Handwerkern, die bereits im Norden Ostholsteins insbesondere ältere Damen bestohlen haben sollen.

16.06.2017

IHK zeichnet Unternehmen für überdurchschnittliches Engagement mit seltenem Award aus.

16.06.2017
Anzeige