Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Hallenbad öffnet frühestens im Oktober wieder
Lokales Bad Schwartau Hallenbad öffnet frühestens im Oktober wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 05.09.2016
Schwimmmeisterin Claudia Gangelmeyer wird frühestens im Oktober das Schild „Schwimmhalle geschlossen“ abhängen können. Quelle: Fotos: S. Prey

Das Telefon klingelt im Schwimmmeister-Büro. „Ich mag da gar nicht mehr rangehen. Es klingelt praktisch in einer Tour. Die Leute wollen wissen, wann das Schwimmbad wieder öffnet“, sagt Schwimmmeisterin Claudia Gangelmeyer. Die ursprünglich geplante Wiedereröffnung nach der Sommerpause muss nun ein zweites Mal verschoben werden. „Wir gehen davon aus, dass wir im Oktober wieder öffnen können“, sagt Heinz-Günter Schäfer von den Städtischen Betrieben. Die Sanierungskosten von rund 20 000 Euro halten sich in Grenzen. Bitter ist die Schließung allerdings für die Vereine und Schulen, die die Halle fast täglich für Training und Unterricht nutzen.

Stahlbewehrung an vier Pfeilern muss dringend erneuert werden – Vereine in Not.

In den nächsten Wochen müssen zunächst vier Stützpfeiler in dem Hallenbad saniert werden. „Die Stähle sind nicht mehr in Ordnung und müssen erneuert werden“, so Schäfer. Eigentlich sollten an den Pfeilern in der dreiwöchigen Sommer- und Instandsetzungspause nur die angeschlagenen Fliesen erneuert werden. Doch nach dem Abschlagen der Fliesen war schnell klar, dass es nicht nur mit neuen Fliesen getan ist. Die Stahlbewehrung war zum Teil schon komplett korrodiert. Es wurden an verschiedenen Stellen im Hallenbad Proben genommen, um weitere Schäden auszuschließen. Zudem wurden Statiker eingeschaltet. „Jetzt ist klar, dass sich der Schaden in Grenzen hält und relativ schnell zu beheben ist“, so Schäfer. Schwierig sei es allerdings gewesen, eine Firma zu finden, die die Sanierung zeitnah erledigen kann. „Die meisten Firmen haben erklärt, dass sie 2016 nicht mehr kommen könnten.“ Eine Firma aus dem Hamburger Raum wird nun die Pfeiler mit Stahl ergänzen und anschließend mit einem Spezialanstrich versehen. Die Arbeiten werden vermutlich zwei Wochen in Anspruch nehmen. Im Anschluss steht noch die komplette Reinigung der Schwimmhalle an. „Das wird wohl auch eine Woche in Anspruch nehmen“, so Schäfer. Aktuell kümmert sich Schwimmmeisterin Gangelmeyer gemeinsam mit Edith Borchardt um die Reinigung der Umkleide- und Sanitärräume. „Im Hallenbad macht das jetzt ja noch keinen Sinn, wenn dort noch die Handwerker anrücken“, berichtet Gangelmeyer, die von der Zwangspause im Schwimmbad alles andere als begeistert ist. „Einige Schwimmkurse musste ich schon absagen“, sagt sie.

Besonders hart trifft die Schließung auch die drei Vereine SC Delphin, VfL Bad Schwartau und die DLRG. „Für uns ist das eine mittlere Katastrophe“, sagt Andrea Kreuch-Manske. Der SC Delphin (360 Mitglieder) und die Schwimmabteilung des VfL (rund 300), die als SG Bad Schwartau auch gemeinsam trainieren, sind auf die Halle in der Ludwig-Jahn-Straße angewiesen. „Wir haben da 17 Stunden in der Woche geblockt. So viel Ersatzzeiten werden wir nirgendwo mehr bekommen“, so die sportliche Leiterin, die sich nun um Ausweichstunden in Sierksdorf und Lübeck bemüht. „Wir können nur hoffen, dass uns im Oktober die Schwimmhalle tatsächlich wieder zur Verfügung steht. Ansonsten werden wir die Schwimmausbildung für die Jüngsten im Alter von fünf bis acht Jahren mit Sicherheit nicht hinbekommen.“

Jährlich Verluste

1969 wurde die Schwimmhalle an der Ludwig-Jahn- Straße eröffnet. Das Bad wird jedes Jahr im Schnitt von 75 000 Besuchern genutzt. Den Löwenanteil mit 52 200 Nutzern stellen dabei die Schulen und Vereine (200 000 Euro Einnahmen). Der öffentliche Badebetrieb sorgt für 63 000 Euro Einnahmen. Trotzdem macht das Hallenbad jährlich Verluste von rund 180 000 Euro.

 Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige