Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Helau, Alaaf und Ahoi in Stockelsdorf und Bad Schwartau
Lokales Bad Schwartau Helau, Alaaf und Ahoi in Stockelsdorf und Bad Schwartau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 08.02.2018
Das Kappen-Orth-Team bei der Kostümvorführung: Katrin Reininger, Katharina Balthes, Johanna Timm und Björn Pittroff (v.l.). Quelle: Fotos: Madeline Willinski
Bad Schwartau

Einen karnevalistischen Frühstart hat der Verband Wohneigentum Stockelsdorf hingelegt. Bereits am Sonntag haben die Siedler um Holger Hintz zum Kinderfasching eingeladen. Mehr als 100 kleine Prinzessinnen, Cowboys, Indianer und Piraten waren dabei. „Das Gemeindehaus platzte aus allen Nähten“, berichtet Hintz begeistert. Zumal man mit den Falkenfelder Karnevalisten profihafte Unterstützung hatte.

Mit der Weiberfastnacht nimmt der Karneval richtig Fahrt auf. Aber nicht nur in den Hochburgen wie Köln, Düsseldorf und Mainz wird seit Donnerstag in ausgefallenen Kostümen gefeiert. Auch in Bad Schwartau und Stockelsdorf ist Karneval zurzeit ein Thema.

Termine

Alle Kleinen Karnevalisten sollten sich Dienstag, 13. Februar, vormerken. Dann wird Kinderfasching im Dissauer Hof gefeiert.

Beginn ist um 15.30 Uhr.

Infos unter www.sv-dissau.de

Erwachsene Jecken kommen beim Bösen Buben Ball zusammen. Gefeiert wird am Sonnabend, 17. Februar, ab 19 Uhr in der Halle in Stockelsdorf (ehemals Abaco). Eintritt 15 Euro.

Die närrische Zeit macht sich auch im Kostümgeschäft Kappen-Orth in Bad Schwartau bemerkbar. Viele Kinder tummeln sich zur Zeit im Geschäft, um nach dem passenden Kostüm für das Kindergarten- oder Schulfaschingsfest zu suchen. In Begleitung ihrer Eltern durchforsten sie das Sortiment des Kostümgeschäfts. Der zehnjährige Johannes Muuß ist bereits fündig geworden. Er hat sich für ein Werwolfskostüm entschieden. Stolz posiert er vor dem Spiegel: „Das will ich beim Schulfaschingsfest tragen“, sagt er. Auch die beiden kleinen Mika und Minna durchstöbern das Geschäft. „Kostüme haben wir schon zu Hause, wir suchen nur noch ein paar Accessoires, um die Kostüme abzurunden“, sagt Mutter Ann-Sofie Krenzien und greift zu Fliege und Clownsnase.

Seit über 80 Jahren berät Kappen-Orth nun schon alle Jecken bei der Auswahl von Kostümen, Perücken und Scherzartikeln jeglicher Art an. Einen klaren Trend gibt es in diesem Jahr nicht, doch Katrin Reininger von Kappen-Orth sagt: „Jedes Jahr haben die Kunden andere Wünsche, aber die Klassiker, wie Cowboy, Indianer, Polizist und Pirat gehen immer“. Beliebt sei auch der Sträfling unter allen Kurzentschlossenen oder unter denjenigen, die sich eigentlich nicht so gerne verkleiden. „Bei den Kindern sind vor allem Film- oder Serienhelden sehr beliebt. Kostüme mit Glitzer erfreuen sich besonderer Beliebtheit bei den Mädchen“, erzählt Reininger. Für Karnevalisten, die draußen feiern, gibt es zudem viel Plüschiges und Wärmendes. Das Angebot ist fast grenzenlos und wird insbesondere Tierfreunde begeistern. So oder so – beim Karneval kennt die Fantasie keine Grenzen. Alles ist erlaubt, was gefällt – und was Spaß macht!

Madeline Willinski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Kommunale Kino Bad Schwartau und die Volkshochschule setzen ihre Seminarreihen zum Filmverständnis und zur Filmgeschichte fort. Für die Neuauflage mit fünf Terminen konnte der Film- und Medienwissenschaftler Dr. Eckhard Pabst von der Uni Kiel gewonnen werden.

08.02.2018

Die Schüler der aktuellen vierten Klassen werden im nächsten Schuljahr eine andere Schule besuchen. Bei der Entscheidung, welche Schule es sein soll, helfen die weiterführenden Schulen, indem sie Informationen für Eltern und Schüler anbieten wie die Gerhard-Hilgendorf-Gemeinschaftsschule Stockelsdorf.

08.02.2018

Kirchenmusikerin Hedwig Geske und Diakonin Christiana Schulz planen eine „FamilienSingFreizeit“.

08.02.2018