Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Hirsche in der Klinik: Neue Ausstellung bei Asklepios
Lokales Bad Schwartau Hirsche in der Klinik: Neue Ausstellung bei Asklepios
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 03.07.2013
Von Jennifer Binder
Letzter Handgriff: Nicola Kirst vergewissert sich, dass ihre farbenfrohen Hirsche alle gerade hängen.

Da hängt ein Hirsch auf dem Flur. Genauer gesagt sogar 17. Im Rahmen der neuen Ausstellung in der Asklepios Klinik zeigt Nicola Kirst fantasievolle Hirschbilder. Das Motiv sei ihr in den Sinn gekommen, nachdem sie sich bei einem Waldspaziergang einem Hirsch direkt gegenüber gesehen habe. Während die Form des eigentlichen Tieres in ihren Werken nur minimal variiert, sind Farben und Hintergrundgestaltung auf die verschiedensten Themen ausgerichtet: Es gibt einen Geburtstags- Hirsch, einen Ostsee-Hirsch und sogar einen Xavier-Naidoo-Hirsch.

Die Ausstellung ist für die Grundschullehrerin eine Premiere. Der Förderverein Bildende Kunst Ostholstein — der die Klinikflure das ganze Jahr mit Bildern verschönert — hat sie eingeladen, sich zu beteiligen. Außer ihr präsentieren noch die Vereinsvorsitzende Karin Klindwort und ihre Stellvertreterin Brita Klang ihre Werke. Aufgrund des gemeinsamen Anfangsbuchstabens der Künstlerinnen trägt die Ausstellung den Titel „K3“.

Doch nicht allein ihrem Namen habe sie zu verdanken, dass sie dabei sei, erklärt Karin Klindwort schmunzelnd: „Die 17 Hirsche müssen ja auch versorgt werden.“

Deshalb hat sie unter anderem Bilder von Bäumen und Pflanzen aufgehängt; „daran können sich die Tiere laben“.

Karin Klindworts Werke zeigen eine Mischung aus abstrakten und naturalistischen Elementen. „Diese Kombination mag ich gerne“, sagt die 65-Jährige, die viel mit Strukturpaste arbeitet und „niemals mit Farbe spart“. Beim Malen habe sie immer klassische Musik laufen — „und bei schnellen Stücken werde ich mutig“, erzählt die Bad Schwartauerin lachend.

Die Aquarelle von Brita Klang strahlen dagegen eine große Ruhe aus. Sie lasse sich von Detail-Aufnahmen inspirieren, sagt die Stockelsdorferin, dem Muster eines Mauerwerks, einem fleckigen Metallstück. Bevor sie sich der abstrakten Kunst zugewandt habe, habe sie hauptsächlich gegenständlich gemalt, erzählt Klang. Jetzt variiere ihr Stil — je nach persönlicher Stimmung.

Nicola Kirst freut sich, mit den beiden erfahrenen Künstlerinnen auszustellen. „Das motiviert mich unheimlich“, sagt die Pansdorferin, die an der Grundschule Cleverbrück unterrichtet. Der künstlerische Anspruch ihrer Hirsch-Werke sei jedoch mit dem ihrer Kolleginnen nicht zu vergleichen, so Kirst, „meine Bilder sollen einfach Spaß machen“.

Dieses Ziel scheint sie auf jeden Fall erreicht zu haben: Die Resonanz auf die Ausstellung sei unheimlich positiv, erzählt Karola Prohl-Finkenstein, Veranstaltungsmanagerin der Asklepios Klinik. Vor den Bildern bildeten sich ständig Grüppchen von Patienten, die über die Motive diskutierten. „Besonders an den lustigen Hirschen haben die Menschen viel Freude“, berichtet Prohl-Finkenstein.

Auch von Karin Klindwort und Brita Klang kommt Lob für die farbenfrohen Werke. Sie freuen sich, Nicola Kirst — die inzwischen bereits den Spitznamen „Hirschmutter“ trägt — als junges Talent dabei zu haben. Besonders viel Spaß

machten Versuche, das Thema zu erraten, ehe man auf den Titel des jeweiligen Hirsches schaue, erzählt Klindwort. Und sie wird wohl noch lange weiter raten dürfen: Nicola Kirst will ihre Hirsch-Serie auf jeden Fall fortsetzen. „Ich habe noch so viele Ideen, die ich umsetzen möchte“, sagt sie, „man kann unendlich viele Themen finden.“

Kunst in der Klinik
Der Förderverein Bildende Kunst Ostholstein bestückt das ganze Jahr über die Asklepios Klinik mit Bildern. Viermal im Jahr wechselt die Ausstellung.

Bis zum 26. September sind nun die insgesamt 41 Werke der „K3“-Künstlerinnen in den Fluren zu sehen. Geöffnet ist täglich von 9 bis 18 Uhr.

MORGEN BEI UNS
BAD SCHWARTAU

FREIZEIT» Schwimmhalle, Sommerpause, geschlossen bis einschließlich 14. Juli Holstein Therme, Öffnungszeit 9.00-22.00 Uhr, am Kurpark

Kreativgruppe: 14.00-16.30 Uhr, Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt, Auguststraße 34 a Nähkurs 10.00-12.00 Uhr, bei ella ella im Glockengang, Teilnahme: 20 Euro (Anmeldung erwünscht im Laden oder unter kleinewerkstadt@googlemail.com) VERKAUF» Möbel, Hausrat und Bekleidung: 8.00-16.30 Uhr, Gemeinnützige Beschäftigungsinitiative der Arbeiterwohlfahrt, Rantzauallee 46 SPORT» Sport für Diabetiker: 14.30-15.30 Uhr, Versehrten- und Behinderten-Sportgemeinschaft, Ludwig-Jahn-Halle, Gymnastikraum 2/3 BERATUNG» Kreisgesundheitsamt, Geibelstraße 1a: 10.30-12.00 Uhr, Migrationsberatung des Kreises, Termine auch unter Tel. 2802094 Beratung in Lebenskrisen: 9.00-11.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0451/ 252 43, für Jugendliche und Erwachsene, Awo, Auguststraße 34 a Sucht-Selbsthilfegruppe für Betroffene und Angehörige, 19.30-21.30 Uhr, Awo, Auguststraße 34a, Leitung: Roman Ziebell, ☎ 01 57/742 16 533

STOCKELSDORF

FREIZEIT» Schießtraining, 20.00 Uhr, Schießstand, Dorfstraße Spiele-Nachmittag für Senioren, 14.30 bis 17.00 Uhr, Gemeindehaus, Ahrensböker Straße 5

Jennifer Binder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rosalba Straßburg sammelte beim Jubiläums-Empfang.

03.07.2013

Tolle Überraschung für Stefan Inselmann (50) aus Bad Schwartau und Ute Fruböse (70) aus Dissau. Beide haben bei einem Preisausschreiben im Kaufhaus Matzen teilgenommen und jetzt jeweils eins von der Modefirma Brax gesponsertes, hochwertiges Fahrrad gewonnen.

03.07.2013

Das Familienzentrum Bad Schwartau unterstützt Schwangere, Alleinerziehende und junge Familien mit Kindern (bis sechs Jahre) in Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau.

03.07.2013
Anzeige