Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Horsdorfer wollen Schneezäune
Lokales Bad Schwartau Horsdorfer wollen Schneezäune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 18.09.2013
Zum neuen Dorfvorstand gehören Ingelore Heller (v. l.), Frank Johannsen, Robert Muus, Christian Ehmcke und Malte Scharf. Quelle: Foto: Dankert

Das hörten die Horsdorfern gern: „Das ist ein Vorzeigedorf, das muss man sagen“, erklärte jetzt Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann vor rund 50 Bürgern, die ins Feuerwehrhaus zur Dorfschaftsversammlung gekommen waren. „Ich kommen gerne her und zeige das Dorf auch gerne, wenn wir auswärtige Delegationen zu Besuch haben“, so die Bürgermeisterin, die die ökologisch und ökonomisch vorbildliche Holzhackschnitzelheizung, durch die fast das gesamte Dorf versorgt wird, besonders lobte.

Wichtigster Punkt der Versammlung war die Neuwahl des Dorfvorstandes. Die fünf Mitglieder des alten Dorfvorstandes waren allesamt bereit, erneut anzutreten. Aus den Reihen der Bürger kamen zwei weiter Vorschläge, so dass letztlich sieben Kandidaten zur Wahl standen. Nach der Auszählung der Stimmzettel stand fest, dass der aktuelle Dorfvorstand nun aus vier erfahrenen und einem neuen Mitglied besteht. Gewählt wurden Robert Muus, Frank Johannsen, Christian Ehmcke, Ingelore Heller und Malte Scharf, der zum ersten Mal dabei ist. Zum Vorsitzenden wurde erneut Robert Muus gewählt, den Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann für den ausführlichen und lebendigen Tätigkeitsbericht für das vergangene Jahr lobte. Robert Muus schilderte, dass der von der Gemeinde Stockelsdorf im vergangenen Jahr verliehene Umweltpreis für die Dorfschaft Horsdorf aufgrund der Nutzung der Holzhackschnitzelheizung eine Anerkennung für das gesamte Dorf gewesen sei. „Denn ohne die Nutzung der Anlage durch die Bürger“, so Muus, „könnte das nicht so erfolgreich sein.“

Doch in Horsdorf plant man auch schon für die Zukunft. Insbesondere für einen schneereichen Winter. Ein Bürger hatte die Idee, an mehreren von Schneewehen bedrohten Abschnitten an der Straße an Horsdorf Schneewehen am Feldrand aufzustellen, da das mit der Räumung schwierig sei, aber sehr viele Bürger diese Straße auf dem Weg zur Arbeit passieren müssen. Die Bürgermeisterin machte wenig Hoffnung auf eine Lösung nach Behördenregeln, die der Kreis aufgestellt hat. Robert Muus machte deshalb den Vorschlag, dass die Horsdorfer die Sache mit dem Schneezaun in Eigenregie regeln. Dazu müsse man aber erst einmal alte Schneezäune auftreiben. In der Gemeinde, so die Bürgermeisterin, sei für neue Schneezäune ohnehin schlicht kein Geld da.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie haben sich einen Traum verwirklicht. Mit der Harley Davidson durch die Staaten. 3000 Kilometer haben 24 Frauen und Männer in zehn Tagen abgerissen. Das war im Frühjahr dieses Jahres.

18.09.2013

Bad Schwartau — Was als gemütliches Reisen in Frankreich begann, endete jetzt im fünfjährigen Bestehen eines regelmäßigen Treffens für Begeisterte des Boule-Spiels.

18.09.2013

Das Gebäude am Markt wird möglicherweise wieder für Behörden benötigt. WBS befürchtet, dass die Immobilie jetzt für immer für die Stadt Bad Schwartau verloren ist.

18.09.2013
Anzeige