Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Indien auf Leinwand
Lokales Bad Schwartau Indien auf Leinwand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 01.03.2018
Anzeige
Bad Schwartau

„Der Stern von Indien“ erzählt nach wahren Begebenheiten die letzten Monate vor der Loslösung Indiens von der britischen Kolonialherrschaft. Am 20. Februar 1947 wird Lord Mountbatten (gespielt von Hugh Bonneville) zum letzten Vizekönig Indiens ernannt. Mit seiner Frau Lady Edwina reiste er nach Delhi und zieht in den pompösen Herrschaftspalast, von dem aus über viele Jahrzehnte der britische Herrscher über das Kolonialreich Indien residierte. Mountbattens einzige Aufgabe bestand in der Beaufsichtigung des Übergangs der einstigen Kolonie in die Unabhängigkeit. Da es in dem Land zwischen Hindus und Moslems gärte, teilte Lord Mountbatten den jungen Staat in das hinduistische Indien und das moslemische Pakistan.

Der Eintritt beträgt für alle Altersgruppen fünf Euro, die Spielzeit beträgt 107 Minuten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verband Wohneigentum hat den nächsten Ausflug geplant: Am 30. Mai geht es nach Hamburg in das Musical „Mary Poppins“. 48 Karten inklusive Busfahrt nach Hamburg gibt es, sie kosten pro Stück 90 Euro. Wer dabei sein will, kann sich ab sofort anmelden.

01.03.2018

Das Gehaddel um die Schließung des Museums der Stadt Bad Schwartau geht weiter. Nun kritisiert die CDU den Vorgang als „Alleingang der Verwaltung“. Es habe zu diesem Thema im Ausschuss weder Beratung noch Beschluss gegeben.

01.03.2018

Wieder war ein prominenter Gast in Stockelsdorf, um den CDU-Bürgermeisterkandidaten Christian Fischer in seinem Wahlkampf zu unterstützen. Rund 50 Besucher kamen am Mittwochabend zum „Stockelsdorfer Gespräch“ mit Bildungsministerin Karin Prien.

01.03.2018
Anzeige