Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau „Jenseits von Afrika“ auf der Leinwand
Lokales Bad Schwartau „Jenseits von Afrika“ auf der Leinwand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 20.05.2017
Meryl Streep und Robert Redford sind in den Hauptrollen zu sehen.

Dieser Film ist eine Legende – „Jenseits von Afrika“. Und das Seniorenkino sorgt dafür, dass dieser Streifen aus dem Jahre 1985 am Dienstag, 23. Mai, um 14 Uhr auf der Leinwand im Bad Schwartauer Kino Movie Star zu sehen ist.

Der US-amerikanische Spielfilm aus dem Jahre mit Meryl Streep, Robert Redford und Klaus Maria Brandauer in den Hauptrollen erzählt die wahre Geschichte von Karen Blixen. Sie ist verheiratet mit ihrem Cousin Baron Bror von Blixen-Finecke, ausgewandert nach Kenia zum Erwerb einer Molkerei. Wegen chronischer Geldnot wird aber daraus die Übernahme einer Kaffeeplantage. In ihrem wenig geschäftstüchtigen, aber umso mehr untreuen Ehemann, hat sie keine Hilfe und muss die Leitung der Plantage selber in die Hand nehmen. Aus Dänemark in Afrika angekommen, trifft sie die Liebe ihres Lebens, den Großwildjäger Denys Finch Hatton. Aus dem Lebensmodell, Ehefrau bringt in die Heirat Vermögen ein und der Ehemann einen Adelstitel, wird aus der Beziehung eine passable Verbindung. Als Karen jedoch von den vielen Seitensprüngen erfährt und von ihrem Mann auch noch mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt wird, ist jede Zuneigung dahin. Um die Krankheit zu überwinden, kehrt Karin in ihre Heimat Dänemark zurück. Es gab noch kein Penicillin und nur eine Kur mit wenig wirksamen Medikamenten konnte Heilung bringen. Die Rückkehr nach Afrika brachte auch die Trennung von ihrem Ehemann und den Beginn der Beziehung zu ihrer neuen Liebe, dem rastlosen Großwildjäger. Die neue Verbindung bleibt aber nur eine Affäre, weil Denys sich ebenso wenig zähmen lasst, wie die von ihm gejagten wilden Tiere Afrikas. Ein Flugzeugabsturz beendet das Leben ihres Geliebten. Es ist ein 160-minütiger Film (frei ab zwölf Jahren) mit schicksalhaften Begegnungen, die zu Tränen rühren. Der Eintritt dazu kostet fünf Euro für alle Altersgruppen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schüler am GaM und Leibniz zu Gast – Bücherei Stockelsdorf feiert Partnerschaft mit Le Portel.

20.05.2017

Über diese abenteuerliche Reise berichtet Axel Simanowski morgen bei Asklepios.

20.05.2017

Bänke für das Kleinod im Riesebusch – Eine lange überfällige Maßnahme.

20.05.2017
Anzeige