Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Klassentreffen nach 50 Jahren
Lokales Bad Schwartau Klassentreffen nach 50 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 17.06.2017
Wiedersehen am Leibniz nach Jahrzehnten: Eva Heidenreich-Lexow, Ingeborg Birch, Hartmut Fiedler, Lore Kleinstoll, Ulrich Lenschow, Ingeborg Hornberger, Bernd-Rainer Maschlanka, Gundula Brinkmann und Angelika Fink Bardili (v.l.). Quelle: Foto: Irene Burow

Die 13 war immer ihre Glückszahl: Denn am 13. Juni vor 50 Jahren haben sie ihr Abitur bestanden. Deswegen haben sie bewusst dieses Wochenende ausgewählt: Schüler der Abschlussklasse von 1967 haben sich gestern am Leibniz-Gymnasium wiedergetroffen. „Einige haben von uns haben den Kontakt gehalten, ein richtiges Wiedersehen mit der Gruppe haben wir aber erst jetzt geschafft“, sagt die Mitorganisatorin Ingeborg Birch, die noch in Bad Schwartau wohnt. Sie hat über all die Jahre Adressen ihrer ehemaligen Mitschüler gesammelt und auch verfolgt, wenn sich vor allem von den Frauen die Namen geändert haben. Schade findet sie es dennoch, dass nicht alle der Einladung gefolgt sind. Dafür hatten sich jedoch einige Ehemalige angeschlossen, die vorher die Klasse verlassen mussten.

Damals hieß die Schule noch staatliches Gymnasium Bad Schwartau. „Die Klassen waren in den Nachkriegsjahren total überlastet, deswegen wurden wir im Keller in der Waschküche und ähnlichen Räumen unterrichtet“, erinnert sich Ulrich Lenschow. Und in diese Räume führte sie nun erneut Rudolf Böckenhauer, stellvertretender Schulleiter am Leibniz. Die Bücherei befindet sich nun dort, wo sie einst die Schulbank gedrückt haben. Böckenhauer erzählte vom heutigen Schulalltag mit den rund 750 Schülern und den geplanten Umbaumaßnahmen, die in Kürze an dem Gebäude vorgenommen werden sollen.

Nicht nur beim Rundgang in der Schule, sondern noch den ganzen Tag über gab es genug Zeit für die Abiturienten, sich an ihre Jugendzeit zu erinnern. Wie sie damals unerlaubterweise die Geländer herunterrutschten, wo sie Sportunterricht hatten, an Klassenfahrten nach Höxter in Nordrhein-Westfalen oder nach Bad Pyrmont in Niedersachsen. Nach dem Besuch der Schule fuhr die Gruppe mit dem Bus nach Lübeck, um dort auf die „Hanse“ zu steigen und nach Travemünde zu fahren. Am späten Nachmittag ging es zurück nach Bad Schwartau, wo abends mit einigen Nachzüglern und Ehepartnern noch genug Zeit blieb, beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant Gambero, Anekdoten auszutauschen. Diverse Schulkameraden übernachteten im Waldhotel Riesebusch – die weiteste Anreise lag bei rund sieben Stunden aus dem Raum Stuttgart –, und so klingt das Klassentreffen heute morgen beim Frühstücken aus.

Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Tage kommen Liebhaber der Gospelmusik auf ihre Kosten: Die Martin-Luther-Gemeinde Bad Schwartau in der Kaltenhöfer Straße 42 veranstaltet zum fünften Mal „Gospel ...

17.06.2017

Es gibt mehrere Namen für das Land, in das der Referent Dr. Dieter Munzel am Montag, 19.

16.06.2017

Die Polizei warnt vor falschen Handwerkern, die bereits im Norden Ostholsteins insbesondere ältere Damen bestohlen haben sollen.

16.06.2017
Anzeige