Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Koki zeigt Film über die Suche nach den Eltern
Lokales Bad Schwartau Koki zeigt Film über die Suche nach den Eltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 02.03.2018
Die Journalistin Unn Tove (Tuva Novotny, l.) und Rosemari (Ruby Dagnall) begeben sich auf die Suche . Quelle: Foto: Farbfilm Verleih
Anzeige
Bad Schwartau

Die Handlung: Die Journalistin Unn Tove (Tuva Novotny) heiratet mit einem großen Fest, auf dem einiges passiert, das nicht zu einer Hochzeit passt. Die norwegische Autorin und Regisseurin Sara Johnsen spielt hier ein bisschen mit ihren ernsten Kollegen und dem Feuilleton. Nebenbei denkt der Film auch noch über Lust und Liebe und die Wahrnehmung gefilmten Lebens nach. Aber das so elegant und unaufdringlich, dass es der Zuschauer kaum wahrnimmt.

Mit dem Fest am Anfang beginnt für Unn Tove ein Lebensabschnitt, der auf einer Lüge basiert, und hier beginnt auch ein Leben, nämlich das von Rosemari (Ruby Dagnall). Man weiß zunächst nicht viel darüber. Erst 16 Jahre später wird eine Geschichte daraus. Eines Tages nämlich steht Rosemari bei der Journalistin vor die Tür, sie hält sie für ihre Mutter. Das ist sie nicht, aber Unn Tove und Rosemari begeben sich nun auf die Suche nach Rosemaris Eltern: die Journalistin, weil sie eine Story wittert, und Rosemari, weil sie endlich den Anfang der Geschichte kennen will, die sich ihr Leben nennt.

Hans-Harald Schack vom Koki-Vorstand: „Ein wirklich spannender Film, der wichtige Fragen klärt wie „Was kann ein Mensch für seine Eltern?“.

Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet sieben Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die eiskalte Witterung bescherte der Freiwilligen Feuerwehr Stockelsdorf beste Bedingungen für eine besondere Übung: eine Eisrettung. Diese fand am Donnerstagabend im Herrengartenteich statt mit einem 17-köpfigen Team um Gruppenführer Christian Plath.

02.03.2018

Ihre ruhige und besonnene Art ist ein Markenzeichen von Beatrice Walker. Und genau das ist ihre große Stärke bei dem Job, den sie seit gut zwei Jahren für die Gemeinde Stockelsdorf macht: Asylbegleiterin. Eines stellt sie gleich klar: „Ein Begleiter ist kein Berater. “

02.03.2018

Der Verband Wohneigentum hat den nächsten Ausflug geplant: Am 30. Mai geht es nach Hamburg in das Musical „Mary Poppins“. 48 Karten inklusive Busfahrt nach Hamburg gibt es, sie kosten pro Stück 90 Euro. Wer dabei sein will, kann sich ab sofort anmelden.

01.03.2018
Anzeige