Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Lauf ins Leben – Gelungene Premiere für Bad Schwartau
Lokales Bad Schwartau Lauf ins Leben – Gelungene Premiere für Bad Schwartau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 17.09.2016
Eröffnungsrunde zum Lauf ins Leben gestern Mittag mit Betroffenen und Staatssekretärin Anette Langner (v.re.), Professor Frank Gieseler, Vorsitzender der Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein, sowie Bad Schwartaus Bürgermeister Uwe Brinkmann (l.). Quelle: Fotos: Doreen Dankert

Sie laufen immer noch – bis heute um 11 Uhr. Dann sind die 22 Stunden um. „Es ist eine ganz besondere Benefizveranstaltung“, sagt Wienke Voß, Cheforganisatorin vom Lauf ins Leben gestern kurz vor dem Start. „Wir wollen Spaß und Engagement miteinander verbinden. Und wir wollen das Leben feiern.“

Zur Galerie
Zum ersten Mal findet in Bad Schwartau eine Benefizveranstaltung der Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein statt – Heute um 11 Uhr wird der Lauf feierlich beendet.

Dem Aufruf zu dieser sportlichen Aktion sind rund 300 Engagierte gefolgt, die in 21 unterschiedlich großen Mannschaften für den guten Zweck laufen – nämlich zugunsten der Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein. Das Geld, das bei diesem Lauf zusammenkommt, geht zu 100 Prozent an die Krebsgesellschaft, die damit verschiedene Projekte finanziert wie zum Beispiel die sogenannte Angehörigen-Wohnung in Lübeck, wo Familienmitglieder von Krebserkrankten währen der Behandlung bleiben können. Denn oftmals scheitert es an den Kosten für eine Unterkunft, dass entfernt lebende Familienangehörige den Erkrankten während der schweren Zeit keinen Beistand leisten können.

Seit zwölf Jahren findet die Benefizveranstaltung Lauf ins Leben bereits in verschiedenen Städten Schleswig-Holsteins regelmäßig und mit großem Erfolg statt, so Wienke Voß. Für Bad Schwartau ist es die Premiere. Und nicht nur das, denn mit dem ersten Lauf ins Leben in einer neuen Stadt setzt Bad Schwartau gleich einen neuen Maßstab, denn noch nie, so Wienke Voß, sind so viele Mannschaften bei einem Premieren-Lauf an den Start gegangen wie in der Solbadstadt. „Keine andere Stadt hatte zu Beginn so viele Teams von Anfang an dabei“, so Voß.

Die Bedeutung dieser Veranstaltung unterstreicht allein die Tatsache, dass keine Geringeren als Ministerpräsident Torsten Albig und Bad Schwartaus Bürgermeister Uwe Brinkmann die Schirmherrschaft übernommen haben.

Aus Kiel ist Gesundheitsstaatssekretärin Anette Langner zur Eröffnung der Veranstaltung nach Bad Schwartau gekommen: „Das ist eine ganz, ganz großartige Initiative. Die Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein steht für ein tolles Engagement.“

Bürgermeister Brinkmann begrüßt vor der ersten gemeinsamen Runde auf dem Sportplatz des Gymnasiums am Mühlenberg ganz besonders „die wichtigsten Ehrengäste, die, die den Kampf gegen Krebs gerade aufgenommen oder überstanden haben.“

Und schließlich erklärt der Onkologe Professor Frank Gieseler, warum diese Veranstaltung Lauf ins Leben heißt. Gieseler sagt, es gebe vor allem zwei Ängste, die Krebserkrankte haben. Zum einen Angst vor dem Krebs selbst, „aber zum anderen auch vor der sozialen Vereinsamung“. Deshalb ist dieser Lauf, an dem auch Betroffene teilnehmen, auch ein bisschen ein Lauf zurück ins Leben.

Wer diese Aktion noch spontan unterstützen will – durch eine Spende oder seine Anwesenheit, kann das tun bis heute 11 Uhr.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Morgendliche Andachten über „Gottes Hand“.

17.09.2016

1305 Kinder waren in Ostholstein laut Zensus am 31. Dezember 2014 weniger als ein Jahr alt, wurden also in dem Jahr geboren.

17.09.2016

98 503 private Haushalte wurden zuletzt in Ostholstein gezählt. 35 614 davon waren Einpersonenhaushalte.

17.09.2016
Anzeige