Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Laufsteg der Rassevögel
Lokales Bad Schwartau Laufsteg der Rassevögel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 20.10.2017
Dieses Huhn der Rasse „Vorwerker Huhn“ hat gestern die Bestnote bei der Rassegeflügelausstellung in Bad Schwartau bekommen. Erst seit 100 Jahren gibt es diese Hühnerrasse, die auch auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten steht. Quelle: Fotos: Doreen Dankert
Bad Schwartau

Die Noten für die Tiere sind bereits alle vergeben. Denn der Tag der Preisrichter war gestern. Vier an der Zahl waren es. Und die Prüfer hatten buchstäblich alle Hände voll zu tun, um jede Taube und jedes Huhn aus dem Käfig zu nehmen und mit Argusaugen zu betrachten. Das Tier, das alle Rassemerkmale bis ins Detail erfüllt, bekommt die Höchstnote „Vorzüglich“ mit 97 Punkten.

In der Krummlandhalle ist mächtig was los. Schon von draußen hört man das Gurren der Tauben und das Krähen der Hähne. Noch bis Sonntag wird hier Rassegeflügel ausgestellt. Knapp 300 Zuchttiere sind heute und morgen von der Öffentlichkeit zu bewundern.

Diese Höchstnote hat Preisrichter Karl-Wilhelm Pries auch für eines der drei ausgestellten Vorwerker Hühner vergeben. „Dieses Huhn ist perfekt“, sagt Pries ohne zu wissen, wer der Züchter ist. Denn auf der Tafel am Käfig steht nur eine Nummer, die dem Tier von Ausstellungsleiter Günter Maas verpasst worden ist. „Der Prüfer soll und darf den Namen des Züchters nicht kennen“, sagt Maas, „denn das könnte die Bewertung beeinflussen, deswegen erfolgt die Bewertung anonym.“

Dass dieses eine Vorwerker Huhn in den Augen von Prüfer Pries perfekt ist, das ist das eine, aber das andere ist, dass diese Hühnerrasse wirklich eine sehr besondere Rasse ist, „denn diese Rasse ist selten und steht auf der Roten Liste der bedrohten Tiere“, erklärt Preisrichter Pries.

Sowieso gibt es eine Menge zu sehen in der Krummlandhalle für Liebhaber von Rassegeflügel. Rund ein Drittel der ausgestellten Tiere sind Hühner, zwei Drittel sind Tauben. Ungefähr ein Dutzend der 41 Züchter, die hier ihre Tiere präsentieren, sind Mitglied im gastgebenden Rassegeflügelzuchtverein Bad Schwartau und Umgebung. „Und die anderen Züchter kommen aus Lübeck, Segeberg, Stormarn und aus weiten Teilen Ostholsteins“, weiß Günter Maas. Er selbst gehört auch zu den Ausstellern. Seine Frau ebenfalls.

Doch der leidenschaftliche Taubenzüchter Günter Maas ist vor allem eines bei dieser Ausstellung: Der Logistiker, der federführend schon zum 20. Mal diese Ausstellung von A bis Z organisiert – und zwar ohne Computer und Handy. „Sowas brauche ich alles nicht“, sagt Maas und schmunzelt. „Ich nehme Papier und Kugelschreiber, dann mache ich meinen Plan – und das läuft.“ Rund 30 Helfer hat Maas eingespannt, die ihm vom Aufbau am Mittwoch bis zum Abbau und der besenreinen Übergabe der Krummlandhalle am morgigen Abend unter die Arme greifen. „Alles eine Frage der Organisation“, sagt Maas, der sich auch um das leibliche Wohl der Besucher heute und morgen kümmert – oder besser: dieses im Vorfeld organisiert hat: Die Damen des Vereins sorgen für selbstgebackenen Kuchen. Und Maas’ Frau macht Kartoffelsalat. „Und zwar aus selbst angebauten Kartoffeln“, sagt Maas, „alles vom Feinsten, voll Bio.“

Von Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Unterschriften-Aktion der Bad Schwartauer Kreuzritter hat die magische Grenze von 2000 geknackt. Die Unterzeichner sprechen sich für eine „Tieferlegung und Deckelung der Bahntrasse“ in Bad Schwartau aus.

20.10.2017

Auf eine ungewöhnliche Reise hat sich kürzlich der Bad Schwartauer Klaus Schuback begeben. Er hat für die Reinhard und Marianne Athenstaedt Stiftung in Indien eine Schule auf dem Dach der Welt besucht. Selbst für den Globetrotter Schuback ein unvergessliches Erlebnis.

20.10.2017
Bad Schwartau Bad Schwartau/Stockelsdorf - Überall schwelt der Ärger

Das Thema Straßenausbaubeiträge sorgt in vielen Gemeinden für Unmut und Streit. In Stockelsdorf wurden deshalb einige geplante Maßnahmen verschoben. Auch in Bad Schwartau braut sich derzeit Ungemach zusammen.

19.10.2017