Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Mann nutzt Gleise als Fußweg
Lokales Bad Schwartau Mann nutzt Gleise als Fußweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 12.06.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Bad Schwartau/Lübeck

Wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr muss sich ein 19-jähriger Möllner verantworten, der am Montag die Schienen zwischen Travemünde und Lübeck genutzt hatte, um nach Hause ins Lauenburgische zu gelangen. Das teilte die Bundespolizei gestern mit.

Der Triebfahrzeugführer einer Regionalbahn hatte am Vormittag eine Person im Gleisbereich gesichtet, sofort gebremst sowie mit dem Zug einen „Achtungspfiff“ abgegeben. Die Bundespolizei ließ die Strecke sofort sperren. Die Beamten suchten die gemeldete Stelle ab, fanden jedoch niemanden, so dass die Strecke zunächst wieder frei gegeben wurde.

Kurze Zeit später wurde jedoch erneut eine Person im Gleis gemeldet, dieses Mal im Bereich der Lübecker Teerhofsinsel. Erneut wurde die Strecke gesperrt und eine Streife losgeschickt. Und dieses Mal trafen die Beamten dann tatsächlich auf den 19-Jährigen, der zeitweise im Gleisbereich unterwegs war. Seine Erklärung: Er wohne in Mölln und wolle auf diesem Wege nach Hause. 

Die Bundespolizisten nahmen ihn dann erstmal mit zur Dienststelle, eine Strafanzeige wurde gefertigt. Durch den Vorfall kam es zu etlichen Zugverspätungen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige