Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Minister Buchholz auf Stippvisite bei Elektro Stuhr
Lokales Bad Schwartau Minister Buchholz auf Stippvisite bei Elektro Stuhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 29.09.2017

Die gestrige Rundreise im Land zu verschiedenen Handwerksbetrieben führte den Kieler Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (2.v.l, FDP) auch zur Firma Elektro Stuhr in Bad Schwartau.

Warum gerade Handwerksbetriebe? „Dass ich mir Handwerksbetriebe im Land ganz genau anschaue“, erklärt der Wirtschaftsminister, „ist zum einen ein Zeichen der Wertschätzung, aber es ist auch ein Signal, dass mir Handwerksbetriebe am Herzen liegen.“ Begleitet wurde Buchholz bei seiner Rundreise von Günther Stapelfeldt (r.) und Andreas Katschke, dem Präsident und dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Lübeck. „Einen Einblick in den 30 Mitarbeiter starken Elektrobetrieb lieferten Buchholz die beiden Geschäftsführer Lars Schöppich (2.v.r.) und Hans-Peter Böbs (l.). Unter anderem erfuhr Buchholz, dass durch das Embargo seit 2015 gegen Russland „ein Drittel des Umsatzes unseres Umsatzes weggebrochen ist“, erklärt Böbs. TEXT/FOTO: DANKERT

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem ganz besonderen Erntedankgottesdienst laden die Landfrauen vom Landfrauenverein Bad Schwartau am Donnerstag, 5. Oktober, ein.

29.09.2017

Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet wird am kommenden Donnerstag, 5. Oktober, einen Info-Markt zum aktuellen Planungsstand des Abschnittes Raum Lübeck-Siems des Netzbauprojektes Ostküstenleitung veranstalten.

29.09.2017

Erst seit knapp einem Jahr gibt es die Bürgerstiftung Stockelsdorf – und läuft bereits sehr erfolgreich. Insbesondere die monatlich stattfindende Kinder-Uni erfreut sich großer Beliebtheit. Jetzt suchen die Macher dieser Stiftung nach weiteren Ideen von den Bürger für die Bürger.

29.09.2017
Anzeige