Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Morgen beginnt die Vorweihnachtszeit
Lokales Bad Schwartau Morgen beginnt die Vorweihnachtszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 19.11.2016
Mit einem Radler wurden die Zwergenwald-Häuschen auf dem Markt platziert. Ab Morgen kann der Zwergenwald bestaunt werden. FOTO: PREY
Anzeige
Bad Schwartau/Stockelsdorf

Die kleinen Besucher dürfen sich neben Riesenrad und Karussell insbesondere auf den Zwergenwald von Rolf Kirsten freuen, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert. Der Zwergenwald ist täglich bis zum 26. Dezember von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Zwergenwald und Weihnachtsmarkt öffnen in Bad Schwartau – Stockelsdorf plant Weihnachtsdorf.

Kunst aus dem Erzgebirge

Zum 25. Mal kommen Kunsthandwerker aus dem Erzgebirge nach Bad Schwartau. Vom 7. bis 12. Dezember stellen sie ihre Erzeugnisse in der Krummlandhalle (Schulstraße) vor. Zudem kann man den Kunsthandwerkern bei der Arbeit über die Schulter gucken.

Auch in Stockelsdorf freut man sich auf die Vorweihnachtszeit. Gestern wurde schon einmal eine riesige Nordmanntanne auf dem Kirchenvorplatz aufgestellt – dort also, wo am 3. und 4. Dezember zum nunmehr sechsten Mal das Stockelsdorfer Weihnachtsdorf seine Pforten öffnen wird. „Alles ist vorbereitet“, sagt Angela Prühs, die Vorsitzende vom Stockelsdorfer Bürgerverein, der dieses Weihnachtsdorf organisiert mit Unterstützung von vielen freiwilligen Helfern wie zum Beispiel der Freiwilligen Feuerwehr Stockelsdorf. Unter anderem kommt diese Wehr beim Aufstellen der Tanne zum Einsatz. Die Tanne auf dem Kirchenvorplatz ist immer eine Spende eines Bürgers aus Stockelsdorf. Bürgerin Gudrun Meßfeldt aus der Ahrensböker Straße ist diesmal die edle Spenderin.

Hier klicken: Die Weihnachtsmärkte im Norden auf einer interaktiven Karte!

Und der „Einsatz“ für die Stockelsdorfer Wehr hieß dann gestern Vormittag: Tanne im Garten absägen, zum Kirchenvorplatz transportieren, aufstellen und das acht Meter große Gewächs schmücken. Rund ein Dutzend Feuerwehrleute waren dafür unterwegs. Unterstützung gab es dafür vom Landwirt Klaus Pritschau aus Bohnrade, der mit seinem Trecker mit Hebearm die Tanne im Schritttempo die Ahrensböker Straße entlang Richtung Kirche chauffierte.

Im Weihnachtsdorf wird es in diesem Jahr ein Neuigkeiten geben wie eine Drehorgel oder eine Lese-Kirche, kündigt Angela Prühs an. „Aber auf jeden Fall werden wieder Frau Holle und der Weihnachtsmann da sein“. sep/DD

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige