Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Multikulti im Schwartautal
Lokales Bad Schwartau Multikulti im Schwartautal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 23.08.2016
Freude pur bei Kindern und Begleitern: Die naturkundliche Wanderung hat allen Beteiligten Spaß bereitet. Quelle: Fotos: Hfr

Und immer wieder zieht es auch Lübecker nach Bad Schwartau, um die hiesige Natur zu genießen und zu erkunden. Eine gute Möglichkeit dazu ist die immer wieder einmal angebotene Führung durch das Schwartautal mit dem Umweltbeirat und dem Hegering Bad Schwartau. Drei Stunden dauert so eine Führung. Und rund 70 an der Zahl sind es pro Jahr, die durchgeführt werden. Vor allem bei Schulklassen, Jugend- und Kindergeburtstagsgruppen sind diese Führungen sehr beliebt.

Naturkundliche Führung mit Kindern und Jugendlichen aus Syrien, Albanien, Rumänien und dem Kosovo.

Jetzt war wieder eine Gruppe aus Lübeck dabei. Eigentlich nichts Besonderes, könnte man denken. Aber in diesem Fall schon. Jedenfalls hat es der Stadtjäger Gert Kayser, der diese Führungen leitet, so empfunden. „Von den 20 Kindern der Gruppe hatten 18 einen Migrantionshintergrund“, so Kayser, „eine solch hohe Quote habe ich bei einer Führung bisher noch nicht erlebt.“

Die Kinder stammten aus Syrien, Albanien, dem Kosovo und Rumänien. Es war eine bunt zusammengewürfelte Mannschaft, die vom Förderverein Lübecker Kinder in Zusammenarbeit mit der Spielvereinigung Rot-Weiß Moisling betreut werden. Gruppenleiterin Birgit Apitzsch brachte mit ihren beiden Betreuern Lars und Ricardo die 20 Kinder nach Bad Schwartau.

Hier wurde dann ein Bienenvolk hautnah unter die Lupe genommen und die Kinder haben sich mit der Sprungkraft der Tiere beschäftigt, ein paar Mutproben absolviert und an ein paar Spielen teilgenommen.

Jetzt kommt wahrscheinlich die Frage auf, wie es bei diesem Multikulti-Hintergrund mit der Verständigung geklappt hat? „Sehr gut“, sagt Kayser. „Es gab keine Schwierigkeiten, zumal auch einige Deutschkenntnisse vorhanden waren“, so Kayser. Aber ganz besonders aufgefallen sei Kayser, wie dankbar die Kinder für diese Abwechslung und die Zuwendung waren.

„Kinder und Jugendliche, die in ihrem jungen Leben schon viel erlebt haben – seien es Kriegshandlungen oder die Flucht – können durch solche Aktivitäten ihre Erinnerungen an die oftmals traumatischen Erlebnisse etwas mildern“, so die Betreuerin Birgit Apitzsch. Gert Kayser erklärte, er würde es begrüßen, wenn auch in Bad Schwartau solche Fördervereine zusätzlich gegründet werden würden im Interesse dieser Kinder und Jugendlichen.

Nach einem gemeinsamen Eisessen ging am Nachmittag wieder zurück nach Lübeck.

gk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Western für die ganze Familie gibt es am kommenden Mittwoch, 31. August, im Feuerwehrgerätehaus Fünfhausen zu sehen.

23.08.2016

Naturexperte Gert Kayser berichtet von Kugelfischen und Schmuckbaumnattern.

23.08.2016

In der kommenden Woche finden in den drei Evangelischen Kirchengemeinden Bad Schwartaus die Anmeldungen zum Konfirmandenunterricht statt.

23.08.2016
Anzeige