Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Musikalisches Dankeschön: Kinder singen im Atriumhaus
Lokales Bad Schwartau Musikalisches Dankeschön: Kinder singen im Atriumhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 11.12.2015
Die Bewohner genießen den Besuch der Kinder. Auch nach dem Singen sitzen sie zusammen.
Anzeige
Bad Schwartau

Die Kerzen am Weihnachtsbaum brennen, es duftet nach frischem Butterkuchen, und fröhliche Kindermusik erfüllt das Foyer des Atriumhauses. „Das finde ich zu drollig, wenn die Kinder alle vorbeikommen“, freut sich Wolfgang Drenckhahn und dreht mit seinem Rollstuhl eine Runde über den geschmückten Flur. Eigentlich sind die Kleinen aus der Kita Papenmoor gekommen, um zu singen. Doch vorerst erkunden sie neugierig den Rollstuhl des 79-Jährigen. Ganz genau wollen sie wissen, wie er funktioniert und warum Drenckhahn ihn braucht. „Nur mitfahren will keiner“, amüsiert sich der Bad Schwartauer.

Und dann werden gemeinsam Weihnachtslieder angestimmt. Die Kleinen haben lange für ihren Auftritt geübt und können es kaum abwarten „Morgen kommt der Nikolaus“ zu singen. Und es dauert nicht lange, bis alle Bewohner fröhlich klatschen und mitsingen. Nach einigen Weihnachtsliedern gibt es auch die klassischen Kindergartenlieder zu hören. „Dabei wissen die doch nicht mal was ein Kindergarten ist“, sagen die Kita-Kinder mit einem Blick auf die älteren Zuhörer und sorgen damit für reichlich Lacher.

„Die Kindergartenlieder waren letztes Jahr ein richtiges Highlight. Da mussten wir als Zugabe den Hucki-Pucki-Tanz aufführen, dieses Mal sind wir besser vorbereitet“, verrät Kita-Leiterin Melanie Müller. Denn in diesem Jahr haben die Kinder das Lied „Tiere beim Friseur“ eingeübt. Das Publikum amüsiert sich prächtig, als sich der Löwe eine Dauerwelle und die Ziege eine Rasur bestellt. Dann wünschen sich die Zuhörer das Lied von Joe, der in einer Knopf-Fabrik arbeitet. Und dabei wird nicht nur gesungen, sondern vor allem getanzt. Das macht auch den Kindern jede Menge Spaß, die fröhlich mit Armen, Beinen und dem Kopf wackeln. „Das war das beste Lied“, findet Wolfgang Drenckhahn, „es ist beachtlich, wie die Kinder sich die langen Texte merken können.“ Als Dank gibt es für die vier- und fünfjährigen Nachwuchssänger Schokoladenweihnachtsmänner, bevor es wieder zurück in die Kita geht. Im Atriumhaus sitzen die Bewohner noch zusammen und genießen die vorweihnachtliche Stimmung.

Im nächsten Jahr kommen die Kinder ganz sicher wieder. Denn der musikalische Besuch ist seit vier Jahren ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit. Als das Haus 2012 von der Wohnungsbaugesellschaft Ostholstein (Wobau) eröffnet wurde, kamen eine Menge Spenden durch Kuchenverkauf, Glücksrad und kleine Spiele zusammen. „Dieses Geld hat die Wobau der Lebenshilfe gespendet“, freut sich Melanie Müller, „und auch bei anderen Aktionen können wir auf Unterstützung bauen.“ Als Dank wollen Melanie Müller und ihr Team etwas zurück geben. „Und singen können wir gut und haben dabei richtig Spaß.“

„Es ist zu drollig, wenn die Kinder vorbeikommen.“
Wolfgang Drenckhahn, Bewohner

Maike Wegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der ESG entwickeln Schüler Tablet-Präsentationen.

11.12.2015

Zum Jahresfinale wird am Dienstag der Film „Selma“ im Bad Schwartauer Movie Star gezeigt.

11.12.2015

Die Gemeinde Stockelsdorf und die Bluhme-Jebsen-Stiftung waren die Geldgeber für die Aufstockung des EDV-Bereichs an der Gemeinschaftsschule.

11.12.2015
Anzeige