Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Nach dem Abi für ein Jahr arbeiten in Mexiko
Lokales Bad Schwartau Nach dem Abi für ein Jahr arbeiten in Mexiko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 08.08.2016
Gut vorbereitet auf Mexiko, ist Patrick Bormann gestern in dieses Land geflogen, um dort für ein Jahr zu arbeiten. Quelle: Dankert

Gestern ist er gestartet über den großen Teich Richtung Mexiko: Patrick Bormann, ein 19 Jahre junger Mann aus Stockelsdorf, geht für ein Jahr in dieses ferne Land in Mittelamerika, um dort zu arbeiten. Dabei kombiniert Patrick Bormann seinen Erlebnishunger mit einem guten Zweck. Denn arbeiten wird Bormann für die vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Austauschorganisation IJFD. Arbeiten wird Patrick Bormann in Mexiko in einer Schule als Englischlehrer.

Auch wenn Bormann gerade erst mit seinem Abitur am Leibniz-Gymnasium in Bad Schwartau fertig ist, keine pädagogischen Kenntnisse hat und auch nicht beabsichtigt, eine Karriere als Lehrer anzustreben, so sind frischgebackene Abiturienten aus Deutschland in Ländern wie Mexiko wertvoll, um dort das Fach Englisch zu unterstützen.

Der Einsatz von Patrick Bormann als Englischlehrer wird an einer staatlichen Schule in der Provinzhauptstadt Chetumal an der Ostküste der Halbinsel Yucatan erfolgen. „Diese staatlichen Schulen dort sind nicht so gut“, erklärt Patrick Bormann, „aber eine gute Bildung ist die einzige Chance für diese Kinder, um aus dem Teufelskreis der Armut herauszukommen.“ Und genau hier liege das Motiv für den jungen Stockelsdorfer, ein Jahr tätig zu sein im Rahmen eines Freiwilligendienstes in einem Dritte-Welt-Land.

Da Patrick Bormann vor drei Jahren schon einmal für einige Monate zu Gast war als Auschtauschschüler im südamerikanischen Peru, verfügt der 19-Jährige immerhin schon über etwas Auslandserfahrung. Und nicht nur das: Seine Sprachkenntnisse in Spanisch werden dem jungen Mann auch in Mexiko weiterhelfen. Spanisch beherrsche er schon „recht flüssig“, sagt Bormann über sich. Zum einen, weil Patrick Bormann am Leibniz-Gymnasium in seinem Sprachprofil Spanisch hatte, und zum anderen, weil er in Peru schon in der Praxis üben konnte. In den LN will Patrick Bormann über seine Erlebnisse in Mexiko berichten.

DD

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die FDP Stockelsdorf will beim kommenden Stammtisch über die Türkei sprechen. Die Ereignisse dort werden breit kommentiert.

08.08.2016

Rund 200 Besucher folgten der Einladung der Wehr nach Groß Parin.

09.08.2016

Termin ist am kommenden Sonnabend – Veranstalter haben Termin vorverlegt und hoffen auf bessere Resonanz.

06.08.2016
Anzeige