Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Netzwerker mit viel Stehvermögen
Lokales Bad Schwartau Netzwerker mit viel Stehvermögen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 16.10.2017
Matthias Cypris hat schon als Jugendlicher gern an Computern herumgeschraubt. Quelle: Fotos: Irene Burow

Manchmal kann er es selbst kaum glauben, wie sich diese Branche entwickelt hat. „Das muss man sich mal vorstellen: Erst gab es den raumfüllenden ersten Computer von Konrad Zuse. Unsere Smartphones haben heutzutage schon das Tausendfache an Rechenleistung, und wir sind immer noch am Anfang“, sagt der 41-Jährige, der mit seiner Switch GmbH von einem Stockelsdorfer Dachgeschoss aus arbeitet.

Zwölf Firmen und rund 150 Webseiten betreuen er und seine zwei Mitarbeiter sowie einige Freiberufler. „Das fängt bei meinem Zahnarzt an und geht weiter bei den Schulen meiner Söhne, wenn ich mitbekomme, dass dort digitale Hilfe gebraucht wird“, erklärt er. „Zum Glück bleiben viele mit Wartungsverträgen dabei.“ Und er ist schon viel lokaler geworden, wenn er sagt, dass er jetzt nur noch Kunden in Europa hat. Denn 14 Jahre lang leitete er die IT-Abteilung von Euroimmun in Lübeck, dem Global Player für die Herstellung von Testsystemen und Geräten für medizinische Labordiagnostik. „Als ich angefangen habe, waren es 59 Mitarbeiter. Am Ende waren 2200“, sagt Cypris, der physikalisch das IT-Netz weltweit aufgebaut hat. „Ich bin neun Jahre überall auf der Welt unterwegs gewesen.“

Zuletzt sei der Standort in Rio de Janeiro an der Reihe gewesen. Und dann war irgendwann alles fertig. „Fertig ist man in der Branche ja nie“, weiß er, „aber wenn alles läuft, macht es auch keinen Spaß mehr.“ Da bestand das Team aus 17 Leuten – nur für die Computertechnik zuständig. Dann machte er sich mit einer Reihe von Projekten selbstständig. „Aber ich trage immer noch Euroimmun-Unterwäsche“, sagt Cypris lachend. Zwei Produkte darf er weltweit vertreiben: Ein kabelloses Temperaturüberwachungssystem, zum Beispiel für Kühltransporte. Und auch ein System zur Zeiterfassung, das er selbst entwickelt hat. Damit hat er Unternehmen wie BMW oder Redbull ausgestattet, Motorradveranstaltungen und auch Gemeindeverwaltungen. „Ich höre öfter, dass man gar nicht so viel arbeiten kann, wie ich. Aber mir macht das Spaß, dann schafft man das auch“, sagt er. „Ich bin von der Arbeit her ungefähr im dritten Leben angekommen.“ Aus seinem Hobby sei sein Beruf geworden.

Internet: www.switch-edv.de

Helden gesucht

Wer sind die Helden des digitalen Wandels? Sie, liebe Leserinnen und Leser, bestimmen jeden Monat neu, wer Ihr persönlicher LN-Held ist. Voten Sie für die Kandidaten auf der Website www. helden-von-hier.de Für den Sieger der Abstimmung richten die LN ein Fest aus. Gewinnen kann natürlich auch jeder, der seine Stimme für bis zu drei Kandidaten abgibt. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie wertvolle Preise!

Im November suchen wir dann Menschen, die sich im Bildungssektor besonders stark engagieren. Die beliebteste Lehrerin, der Kita-Mitarbeiter der Herzen, das erfolgreichste Nachhilfeteam:

Schlagen Sie uns Ihren Bildungshelden vor!

Mehr Infos im Internet:

www.helden-von-hier.de

Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Arbeiterwohlfahrt Bad Schwartau wird wieder einmal gefeiert. Am Donnerstag, 19. Oktober, steht ein kombiniertes Erntedank- und Weinfest an.

16.10.2017

Die Siedlergemeinschaft Groß Parin/Rensefeld richtet regelmäßig Veranstaltungen aus. Fest etabliert sind schon seit Jahrzehnten der Laternenumzug und die Pflanzenbörse. Der beliebte und stets gut besuchte Pflanzen-Verkaufstag wurde jetzt bereits zum 30. Mal ausgerichtet.

16.10.2017

Claus Seifert hält wieder einen Vortrag in der Asklepios Klinik. „Fischland, Darß, Zingst – urwüchsige deutsche Landschaft“ ist das Thema eines Lichtbildvortrags, den Claus Seifert am morgigen Montag, 16. Oktober, in der Asklepios Klinik Am Kurpark hält. Beginn ist um 19.30 Uhr im Vortragsraum in Haus II.

14.10.2017
Anzeige