Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Neue Buslinie verbindet Bad Schwartau und Stockelsdorf
Lokales Bad Schwartau Neue Buslinie verbindet Bad Schwartau und Stockelsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 03.11.2018
Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben und Ordnungsamtsleiter Stefan Köhler stellen die neue Buslinie 17 vor. Quelle: Ilka Mertz
Stockelsdorf/ Bad Schwartau

Es ist ein lange gehegter Wunsch, der im Dezember endlich in Erfüllung geht: Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember verbindet eine neue Buslinie, die 17, die Gemeinde Stockelsdorf mit der Nachbarstadt Bad Schwartau. Die neue Linie fährt dann einmal stündlich von der Marienburgstraße über die Segeberger Straße durch die Dorfstraße und dann den Rensefelder Weg entlang bis zum Leibniz-Gymnasium in Bad Schwartau. Dadurch sind künftig auch die Bad Schwartauer Neubaugebiete Kleikamp und Viertelkamp an den ÖPNV angeschlossen.

Vor allem für die Anwohner der Dorfstraße und des Rensefelder Weges sowie für die Nutzer der dortigen Sportanlagen sei das eine deutliche Verbesserung, sagen Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben und Ordnungsamtschef Stefan Köhler. Der Wunsch danach sei auch im Wahlkampf spürbar gewesen, berichtet die Bürgermeisterin. „Die Bewohner des Altenheims haben sich beispielsweise beklagt, dass sie nicht zum Friedhof kommen“, sagt Julia Samtleben. Dieser Wunsch wird nun erfüllt. Und auch die Stockelsdorfer Schüler, die das Leibniz-Gymnasium in Stockelsdorf besuchen, können sich künftig über eine bessere Anbindung freuen.

Kein Halt mehr am Bäckergang

Doch auch mit der neuen Lösung sind nicht alle Stockelsdorfer zufrieden. Mit der Einführung einer neuen Linie 17 ändert sich ab Dezember nämlich auch die Strecke der Linie 9. Bislang fahren diese Stadtverkehr-Busse durch Ahrensböker Straße, Calvenstraße und Hohlweg bis zur Lohstraße. Die Fahrt durch obere Ahrensböker Straße, Calvenstraße und Hohlweg wird gestrichen, stattdessen führt die Linie 9 dann direkt die Lohstraße entlang. Die Autokraft-Busse fahren auf ihrem Weg von Lübeck nach Ahrensbök weiterhin durch die Ahrensböker Straße. In den sozialen Medien beschweren sich reihenweise Anwohner, deren Weg zur nächsten Bushaltestelle sich verlängert.

„Eine Haltestelle an der Dorfstraße bei Liane ersetzt den Halt am Bäckergang“, erläutert Bürgermeisterin Samtleben – eine Entfernung von 200 Metern schätzt sie. Natürlich sei diese Distanz viel für jemanden, der zu Fuß mit Rollator zum Bus geht, andererseits seien andere jetzt besser angebunden. Recht machen, das wissen Julia Samtleben und Stefan Köhler, könne man es ohnehin nicht allen.

Pläne in Zusammenarbeit mit Stadtverkehr entstanden

Zumal ausgerechnet diese beiden auch nicht in die Entstehung der Linienpläne involviert waren. Bei beiden waren es noch die Vorgänger, Brigitte Rahlf-Behrmann und Michael Henk, die zusammen mit dem Stadtverkehr und der Stadt Bad Schwartau daran gearbeitet haben. „Natürlich ist der Plan so konzipiert, dass sich möglichst überall Haltestellen in unmitttelbarer Nähe befinden“, erklärt Stefan Köhler.

Kosten teilen sich Bad Schwartau und Stockelsdorf

220 000 Euro stellt der Stadtverkehr Lübeck dem Kreis Ostholstein als Vertragspartner für den Betrieb der neuen Linie 17 jedes Jahr in Rechnung, der Kreis legt das Geld um: 53 Prozent der Summe trägt Stockelsdorf, 47 Prozent Bad Schwartau. Zusätzlich hat die Gemeinde Stockelsdorf rund 195 000 Euro in die Hand genommen, um sieben neue Haltestellen an der Lohstraße und am Rensefelder Weg zu bauen. Der Stadtverkehr wird dann noch die Haltestangen aufstellen. Richtige Häuschen werden aus Platz- und Kostengründen nicht errichtet, könnten aber bei Bedarf nachgerüstet werden.

Ilka Mertz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der große Stromausfall im Mai dieses Jahres hat gezeigt: Bei einem flächendeckenden Blackout sind viele Dinge zu beachten. Die Führungsgruppe der Feuerwehren der Gemeinde Stockelsdorf hat im Rahmen einer Übung einen großen Stromausfall simuliert.

03.11.2018

Die Proben für das Musical „Der kleine Tag“ an der Cesar-Klein-Schule in Ratekau laufen auf Hochtouren. Am Mittwoch, 7. November, ist Premiere.

02.11.2018

Das Thema Gymnasium in Stockelsdorf ist in den vergangenen Monaten immer wieder hochgekocht. Deshalb haben die Stockelsdorfer CDU und Grünen am Donnerstag zu einer öffentlichen Diskussion dazu eingeladen. Rund 100 Besucher kamen.

03.11.2018