Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Neue Wege führen nach St. Martin
Lokales Bad Schwartau Neue Wege führen nach St. Martin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 11.11.2013
Freuen sich über den Abschluss des neuen Verbindungsweges: Pastorin Anne Rahe (vorne, v. l.), Achim Borns, Ulf Schneider, Matthias Klotz (hinten, v. l.), Dieter Nuklies und Kevin Brandt. Quelle: Fotos: S. Prey
Bad Schwartau

Der Weg vom Gemeindehaus an der Schmiedekoppel zur oberhalb gelegen Kirche St. Martin am Barger Weg war vor allen Dingen für Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen beschwerlich. Das ist auch heute noch so, aber der Verbindungsweg ist jetzt wesentlich einfacher zu meistern. „Die Tüv-Werte für die Steigungen wurden genau eingehalten. Es entspricht alles den Vorschriften und der DIN-Norm“, versichert Ulf Schneider, Vorsitzender des Bauausschusses in der Kirchengemeinde Cleverbrück. Schneider muss es wissen, denn er ist Diplom-Ingenieur und auch Sachverständiger im Bauwesen. „So einen Mann in unseren Reihen zu haben, ist natürlich auch ein Glücksfall“, sagt Pastorin Anne Rahe, die von der Fertigstellung des Weges ganz begeistert ist. „Es ist die Lebensader unserer Gemeinde“, sagte Rahe jetzt bei der Eröffnungsfeier im kleinen Rahmen. Mit dabei waren unter anderem die Landschaftsgärtner Dieter Nuklies und Kevin Brandt von der Firma Jolitz, Landschaftsarchitekt Achim Borns, Metallbauer Matthias Klotz und Bauexperte Schneider, die bei diesem Projekt nicht nur einfach ihren Job erledigten, sondern sich auch darüber hinaus engagierten.

135 000 Euro hat die neue Wegeverbindung gekostet. „Diese Verbindung war für uns alle in der Gemeinde immer ein kleiner Traum. Jetzt ist sie da. Wege entstehen, indem wir sie gehen“, so Rahe und erinnerte an die Anfänge der Planungen vor mehr als drei Jahren und die Umsetzung in drei Bauabschnitten. Stolz ist die Pastorin aber insbesondere auf die Spendenfreude der Gemeindeglieder. „Um die 80 000 Euro haben wir als Spenden bekommen. Zudem gab es noch einen Zuschuss vom Kirchenkreis und den Rest haben wir allein durch unsere Rücklagen finanziert“, erklärte Pastorin Rahe. „Wir machen das anders als in Limburg. Was wir bauen, soll auch den Menschen in der Gemeinde zugute kommen.“ Der neue Weg sei auch eine neue Stadtteil-Verbindung zwischen Unter- und Ober-Cleverbrück. Als Dank erinnert nun am Wegesrand auch ein Stein an alle Spender.

Der Weg ist aber nicht nur eine zweckmäßige Verbindung. Der meandernde Weg bietet auch die Möglichkeit für Kinder, am Geländer zu turnen, und Erwachsene können auf Bänken verschnaufen und die Ruhe sowie die Stimmung am Fuße von St. Martin genießen.

„Diese Verbindung war für uns alle in der Gemeinde immer ein kleiner Traum.“
Pastorin Anne Rahe

Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das letzte Herrenhauskonzert des Jahres war ein toller Erfolg.

11.11.2013

Morgen berichtet Manfred Lietzow im Museum aus Nordindien.

11.11.2013

Sie balancieren über Drahtseile, wirbeln Teller durch die Luft und lassen Reifen um ihre Arme kreisen — die Kinder der Kita St.

11.11.2013