Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Noch fünf Wochen bis zur Wahl
Lokales Bad Schwartau Noch fünf Wochen bis zur Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 19.03.2016
Bei der Jam-Session in der Lübecker Straße tummelten sich rund hundert Besucher vor der Bühne. Quelle: Fotos: Ibu, Sep
Bad Schwartau

Fünf Wochen vor der Bürgermeisterwahl wird der Ton rauer: Nun hat auch der parteilose Mitbewerber um den Chefsessel, Dr. Uwe Brinkmann, beim SPD-Arbeitnehmer-Empfang am Freitag den fehlenden Personalrat im Bad Schwartauer Rathaus aufs Tablett gebracht. „Die Kritik an der Verwaltung als Dienstleister ist bei den Bürgern erheblich“, sagte er. Mangelnde Pflege in der Stadt, Schmutzecken, schrumpfende Mitarbeiterzahl: „Warum das so ist, ist doch die spannende Frage. Es liegt nicht an den Mitarbeitern“, so Brinkmann. Es sei eine Sache der Fürsorge. „Warum gibt es keinen Personalrat? Es kann nicht sein, dass es dafür keine Zeit gibt. Das sind Probleme, für die man sich Zeit nehmen muss.“ Die Mitarbeiterzahl sei im Baubetriebshof von 40 auf 17 abgesenkt worden, das Ergebnis würden die Bürger zurecht bemängeln.

SPD-Empfang und WBS-Jazz-Session: Bürgermeisterkandidaten werben um die Gunst der Bad Schwartauer.

Das Arbeitsklima im Rathaus ist in den vergangenen Wochen immer wieder Thema gewesen. WBS-Fraktionschef Jörg-Reiner Zacharias kritisiert einen unverhältnismäßig hohen Krankenstand oder schleppenden Informationsfluss. Auch SPD-Fraktionschef Hans Tylinski sieht die Notwendigkeit für einen Personalrat.

Brinkmann hat erneut betont, die Vereinbarung von Familie und Dienst verbessern zu wollen. Dabei schoss er auch gegen seine Mitbewerberin und amtierende stellvertretende Bürgermeisterin Ellen Brümmer (CDU): „Ob bei einer Chefin, die keine Kinder hat, die Akzeptanz dafür da ist vage ich zu bezweifeln.“ Wahlkampf vom Feinsten — zu Lasten des amtierenden Bürgermeisters. Darüber hinaus ging es an dem Abend um bundespolitische Themen. Die Sozialdemokraten hatten den Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nord, Uwe Polkaehn, sowie die Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn und Gabriele Hiller-Ohm eingeladen, die den rund 30 Gästen zu „Gute Arbeit, faire Bezahlung“ Rede und Antwort standen.

Launige, jazzige Stimmung herrschte hingegen bei der Jam-Session, bei der die WBS ihren Bürgermeisterkandidaten Steffen Dannenberg unters Volk brachte. Auf rund hundert Besucher schätzte der Veranstalter die Beteiligung. Bei rund vier Grad Celsius tummelten sich die Zuhörer vor der Bühne neben Heizlaternen und am Grill. „Ich will als Mensch bekannt werden“, sagte Dannenberg, verteilte Flyer und kam mit den Gästen ins Gespräch. „Ich bin zufrieden, mehr hätte ich mir für heute Abend nicht wünschen können.“ Auf der Bühne jazzte erst die Band „Tenor Steps“ um den Ausnahme-Saxophonisten Michael Ausserbauer. Die Musiker haben auf ihrer Tour einen Zwischenstopp in Bad Schwartau eingelegt. „Ein Auftritt in Ratzeburg passte gut zusammen mit unserem Wahlkampf“, sagte Thomas Podella (WBS). Später war die Bühne offen für alle zum Jammen.

Von dem stimmungsvollen Abend profitierte nicht nur Dannenberg. Der Schachverein ging mit der Sammelbüchse herum, denn die Grundschüler fahren in Kürze zu den Deutschen Schulschachmeisterschaften.

Thomas Schell, Geschäftsführer des Palliativnetzes Travebogen, mischte sich selbst unters Volk. Der gemeinnützigen Gesellschaft, die auch in Bad Schwartau Versorgung schwer erkrankter Menschen sicherstellt, kommt ein Teil der Einnahmen des Abends zugute.

Die Wahlvorbereitungen setzen sich fort: Morgen, 21. März, stellt die Stadt in der Krummlandhalle die fünf Bürgermeisterkandidaten vor. Beginn ist um 19 Uhr.

Von Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klettern, Golfen, Tanzen: Stadtjugendpflege veranstaltet Ausflüge und Aktivitäten.

19.03.2016

Bei des Jahreshauptversammlung des zweitgrößten Sportvereins von Ostholstein, VfL Bad Schwartau, wurden Vorstandposten gewählt — Unter den Geehrten waren einige Mitglieder, die schon viele Jahrzehnte dem Verein die Treue halten.

19.03.2016

Schüler der ESG sammeln Geld für ihren Abschlussball.

18.03.2016