Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Otten feiern Geburtstag – und vielleicht bald Abschied
Lokales Bad Schwartau Otten feiern Geburtstag – und vielleicht bald Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 11.05.2016
Der schräge Band-Name „Die Otten“ ist gewollt und ebenso einem Zufall entsprungen wie die Gründung der Band selbst vor genau sechs Jahren. Die Otten – das sind: Sönke Heuer (23, v.l.), Christian Höper (22) und Alexander Domnick (25). Quelle: Doreen Dankert

„Wer unseren Namen hört, der denkt erst mal tendenziell was anderes“, sagt Sönke Heuer, Mitglied der Band „Die Otten“. „Leute, die uns nicht kennen, erwarten eine Quatsch-Band“, sagt Sönke, „und sind dann aber positiv überrascht“. Und zwar von dem, was da kommt: Vom Feinsten gecoverte Rock-, Pop- und Folksongs.

Musik ist die große Leidenschaft von Sönke Heuer, Christian Höfer und Alexander Domnick. Man kann es hören, man kann es spüren, wenn man sie auf der Bühne erlebt. Wer keine Leidenschaft hätte, würde seiner Kollektion von acht Gitarren wohl kaum einen extra Kleiderschrank widmen wie Sönke oder ein Spezialregal wie bei Christian und Alexander.

Die Geburtsstunde der Otten ist ein bisschen dem Zufall zu verdanken. Genau heute vor sechs Jahren war es, als Sönke, Christian und Alexander eine Band gegründet haben. Die drei jungen Männer kannten sich bereits, waren in Bad Schwartau aufs Gymnasium gegangen, Sönke aufs GaM, die anderen beiden aufs Leibniz. Und sie spielten bereits in Bands – allerdings in verschiedenen – bis zum 12. Mai 2010.

Ad hoc wurde eine Band gesucht, die bei einer Jugendweihe-Party für ein bisschen Stimmung sorgen sollte. Die spontan gegründeten Otten haben das gemacht. Und das machen sie bis heute überall, wo sie auftreten. Entweder in ihrer Drei-Mann-Originalbesetzung oder aber mit befreundeten Gastmusikern, so dass auf der Bühne dann schon mal locker insgesamt zehn Protagonisten ihr Können unter Beweis stellen.

Wenn die drei jungen Männer nicht gerade ihrer musikalischen Leidenschaft frönen, dann studieren sie im wirklichen Leben Flugzeugbau bei Airbus in Hamburg (Sönke), Molekularbiologie an der Lübecker Uni (Alex) oder sind mit der Ausbildung zum Industriekaufmann bei Dräger fertig wie im Fall von Christian, der ab Herbst ein Studium draufsatteln will.

Ohne Musik kann sich keiner von den Dreien das Leben vorstellen – und eigentlich auch nicht ohne die Otten. Nachdem sich die Wege der drei Musiker vor ein paar Jahren schon mal aufgrund eines längeren Auslandsaufenthalts von Sönke getrennt hatten, kehrten die Otten vor zwei Jahren in der ausverkauften GaM-Mensa fulminant mit ihrem Konzert „Back to Business“ auf die Bühne zurück.

Demnächst stehen zwei große Auftritte an, einmal am 10. Juni in Curau bei Curau rockt und am 30. Juli wieder in der GaM-Mensa, wenn die Otten ein Konzert zu ihrem Geburtstag geben. Und möglicherweise wird dieses Konzert sogar ein vorläufiges Abschiedskonzert, denn fest steht schon jetzt, dass sich ab Herbst die Wege der drei Musiker aus beruflichen Gründen wieder trennen werden. „Wir wissen noch nicht ganz genau, wer von uns wo sein wird“, erklärt Christian, aber wir wissen schon jetzt, dass wir nicht mehr alle hier in der Nähe sein werden. Insofern werden die Auftritte der Otten künftig sehr rar werden.“ Deshalb gibt es einen guten Grund mehr für Otten-Fans, die Auftritte in diesem Sommer nicht zu versäumen.

Zwei Live-Konzerte in diesem Sommer

Am Freitag, 10. Juni, treten die Otten als eine von drei Bands auf – neben Liedfett und VioClavis, beim Open-Air-Konzert Curau rockt in Curau, im Garten Eden neben der Kirche ab 20 Uhr. Dies ist eine Veranstaltung des Vereins Cultura Curau. Im Vorverkauf kostet eine Karte 15 Euro, an der Abendkasse 18 Euro. Tickets gibt es unter www.cultura-curau.de.

Ein Geburtstagskonzert geben die Otten am Sonnabend, 30. Juli, in der GaM-Mensa Bad Schwartau. Konkrete Infos dazu kommen später.

Von Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Samiah El Samadoni setzt sich im Land für Bürger und gegen behördlichen Irrsinn ein – Bei den Stockelsdorfer Senioren hat sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

11.05.2016

Nächster Termin in Stockelsdorf ist am Dienstag.

12.05.2016

Auf dem Programm standen Ausflüge in die Umgebung und ein Besuch im Rathaus.

12.05.2016
Anzeige