Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Polizei ermittelt zwei Feuerwehrleute als Brandstifter
Lokales Bad Schwartau Polizei ermittelt zwei Feuerwehrleute als Brandstifter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.10.2012
Den leerstehenden Bahnhof Waldhalle haben die beiden Männer in der Nacht zum 16. Oktober in Brand gesetzt.
Ostholstein

Vier gelegte Brände binnen weniger Wochen. Zwei Freiwillige, die fast immer vor allen anderen am Gerätehaus waren. Das hat auch unter den Feuerwehrmännern Skepsis hervorgerufen.

Jetzt hat die Polizei die mutmaßlichen Brandstifter ermittelt und festgenommen – und für die rund 130 aktiven Mitglieder der drei Freiwilligen Feuerwehren der Stadt ist die Nachricht Schock und Erleichterung zugleich. Zwei junge Männer aus ihren Reihen haben die Brände gelegt. Zwei junge Männer, die schon seit vielen Jahren dazugehören und auch schon durch die Jugendwehren gegangen waren. „Das ist ein Schock für uns alle. Es ist nur gut, dass die Fahndung so schnell erfolgreich war“, sagt Gemeindewehrführer Michael Conrad. Beide Männer haben die Brandlegungen gestanden.

Die Serie der Brandstiftungen hat bei den Rettern selbst für Verunsicherung und Misstrauen gesorgt. Da nach LN-Informationen der Hauptfeuerwehrmann und der Oberfeuerwehrmann immer besonders schnell an den Gerätehäusern waren, gerieten beide Männer frühzeitig auch bei ihren Kameraden in Verdacht. „Wir haben mit der Führung der Wehren gut zusammengearbeitet“, bestätigt auch Polizei-Sprecherin Carola Aßmann. Dies sei auch der Grund dafür gewesen, warum die Ermittlungen der Polizei so schnell erfolgreich waren. „Der Fall ist erschreckend und wird für die beiden Männer dienstrechtliche Konsequenzen haben. Gut ist nur, dass die Serie recht schnell gestoppt werden konnte“, so Bürgermeister Gerd Schuberth.

Nur wenige Stunden nach dem jüngsten Feuer in der Nacht zum vorigen Freitag in der Beethovenstraße wurde das Duo von der Polizei festgenommen. Die Männer hatte dort gegen kurz nach zwei Uhr ein Brennholzstapel vor einer Carport-Innenwand angezündet. Wie schon in einem anderen Fall zuvor bestand auch hier die Gefahr, dass sich die Flammen auf das angrenzende Endreihenhaus hätte ausbreiten können. Eine 15-Jährige musste vorsorglich mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in die Uniklinik Lübeck gebracht werden.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich bereits am 25. September. Da brannte im Kirschblütenweg der Holzschuppen an einem Mehrfamilienhaus nahezu vollständig nieder. Auch hier drohte das Feuer auf ein angrenzendes Haus überzugreifen.

Weitere Brände gab es dann noch in der Nacht zum 16. Oktober: Gegen 3.10 Uhr brannte zunächst ein abgestellter Lkw-Anhänger in einem Gewerbegebiet in Bad Schwartau. Der Anhänger war mit Holzteilen und Zeltplanen beladen und wurde fast vollständig zerstört. Keine zwanzig Minuten später wurde ein Feuer im stillgelegten Bahnhof Waldhalle gemeldet. Hier entstand durch den Brand nicht nur erheblicher Sachschaden. Wegen starker Rauchentwicklung musste auch die nahe gelegene Bahnstrecke zeitweise gesperrt werden. Autofahrer auf der A1 wurden per Rundfunkdurchsage gewarnt.

Die jungen Männer waren bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Nachdem sich für die Polizei der Tatverdacht erhärtete, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck Haftbefehle erlassen. Die Haftbefehle wurden gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt, weil beide ihre Taten eingeräumt haben, so Oberstaatsanwalt Günter Möller. „Der Fall ist ein Klassiker: Feuerwehrleute als Brandstifter kommen immer mal wieder vor“, sagt er.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Politiker der Stadt ziehen die Zügel an. Der Ausschuss für Soziales, Senioren, Kultur und Sport sowie der Ausschuss für Bildung und Jugend wollen künftig strenger sein. Sie haben ein hehres Ziel, genau genommen sind es sogar zwei. Sie wollen

27.10.2012

In diesen Tagen haben Kürbisse Hochkonjunktur: Die Pflanzen sind dabei nicht nur als leckeres Nahrungsmittel gefragt. Die gelb-orange Frucht dient häufig auch als Deko und ist ein beliebtes Bastelmaterial. Und so laden Bad Schwartaus Kaufleute im R

26.10.2012