Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Polizeiauto rechts überholt: Lübecker flüchtet vor Kontrolle
Lokales Bad Schwartau Polizeiauto rechts überholt: Lübecker flüchtet vor Kontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 02.06.2017
Anzeige
Bad Schwartau/Reinfeld

Nach Angaben von Polizeisprecher Dierk Dürbrook war ein ziviler Funkstreifenwagen der aus Polizei, Bundespolizei und Zoll bestehenden „Gemeinsamen Fahndungsgruppe Schengen Süd“ am Donnerstagnachmittag im Bereich der Autobahnbaustelle Bad Schwartau auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Süden unterwegs - als ihnen eine silberne Mercedes M-Klasse auffiel. Dessen Fahrer sei zunächst dicht aufgefahren, sei dann trotz durchgezogener Fahrbahnmarkierung auf den rechten Fahrstreifen gewechselt, habe das Einsatzfahrzeug rechts überholt und sei direkt davor wieder eingeschert, um dann aufgrund der Verkehrsdichte energisch abzubremsen.

Die Beamten hätten sich daraufhin entschlossen, das Fahrzeug anzuhalten und zu kontrollieren. Sie schalteten Blaulicht und Martinshorn ein - erst folgte der Fahrer auch den Anweisungen, dem Polizeiwagen zu folgen. Doch in Höhe der Anschlussstelle Lübeck Mitte fuhr er plötzlich nach links und gab Gas. "Augenscheinlich, um sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen", so Dürbrook.

Nur "unter Ausnutzung der vollen Leistung des Funkstreifenwagens" sei es den Beamten gelungen, das flüchtige Fahrzeug im Bereich des Autobahnkreuzes Lübeck wieder einzuholen und schließlich in Höhe Reinfeld von der Autobahn zu geleiten.

Und der 42-Jährige hatte offenbar allen Grund, sich der Kontrolle zu entziehen: Der Lübecker besitzt gar keinen Führerschein mehr, und die Kennzeichen an dem Fahrzeug waren gefälscht. Der Mercedes war seit September 2016 nicht mehr zugelassen.

Den Mann erwartet jetzt ein umfangreiches Strafverfahren. Unter anderem werden ihm neben des Vorwurfs der Urkundenfälschung auch verschiedene strafrechtliche Verstöße gegen das Straßenverkehrsgesetz und das Pflichtversicherungsgesetz zur Last gelegt.

Dem Beschuldigten wurde die Fortsetzung der Fahrt eindringlich untersagt. Das Fahrzeug wurde am Kontrollort verschlossen abgestellt, die angebrachten Kennzeichen und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige