Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Reizvolle Gospels im Oratorium
Lokales Bad Schwartau Reizvolle Gospels im Oratorium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 04.07.2017
Johannes Schlage bedankt sich in der Christuskirche bei Hartmut Naumann und Njeri Weth (v.l.) für das gute Zusammenspiel.
Bad Schwartau

Keine Frage, dieses Konzert war ein echtes kulturelles Highlight. Der Auftritt des Gospelchors fire & soul aus Burg auf Fehmarn war beeindruckend. Nach einführenden Worten der Kirchenmusikerin Hedwig Geske in der gut gefüllten Christuskirche Bad Schwartau stand das eindrucksvolle Pop- und Gospeloratorium „Jesaja – Der lange Weg in die Freiheit“ für Chor, Band und Solisten von Hartmut Naumann auf dem Programm.

Es wurden dabei poppig-peppige, schmissige und rassige Songs geboten. Die spirituellen und melodisch-eingängigenLieder enthielten zudem zeit-, sozial- und gesellschaftskritische Raps. Sie waren von Vitalität und Lebensfreude geprägt. Der inhaltliche Unterhaltungswert der Texte kam beim Publikum sehr gut an. So auch bei der fachkundigen Lübeckerin Patricia Jantoß-Umbach, die selbst als Musikerin auftritt und von einem „reizvollen Event“ sprach.

Ursprünglich entstand der Gospel innerhalb des Gottesdienstes während der Auslegung des Evangeliums durch den Prediger aus spontanen Zurufen der Gemeindemitglieder. Der Gospel wird solistisch und chorisch dargeboten, wobei die für die afroamerikanische Volksmusik und den Jazz typischen Ruf-Antwort-Muster, Vorsänger und Chor, eine bedeutsame Rolle spielen.

Die Mitglieder des Gospelchors fire & soul sangen mit viel Hingabe und großer Begeisterung. Die Band und die Solisten spielten brillant und meisterten auch die schwierigsten Passagen mit Bravour.

Hartmut Naumann bot dabei als Jesaja einen ausdrucks- und gehaltvollen Tenor und Njeri Weth, die auch einfühlsam, nuanciert und akzentuiert erzählte, einen farbenreichen, abgerundeten und harmonischen Alt. Johannes Schlage, der sagte, dass jedes Stück ein Ohrwurm sei, leitete sicher.

Alle Beteiligten erhielten schließlich von den zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörern, die zum Teil fasziniert mitklatschten, lang anhaltenden Beifall, für den sie sich mit zwei Zugaben bedankten.

gal

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stockelsdorfs Bürgermeisterin kündigt Schaffung weiterer Kita-Plätze an.

04.07.2017

Im September ist der nächste Termin.

04.07.2017

Nach Auszeichnung mit Kinopreis: Koki zeigt „Von Bananenbäumen träumen“.

04.07.2017