Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau „Richtige Perspektive ist grundlegend“
Lokales Bad Schwartau „Richtige Perspektive ist grundlegend“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 20.09.2017
Ein großformatiger Engel, gemalt von Henning Güthe (56), vermittelt Schutz. Quelle: Foto: Selina Feddern
Bad Schwartau

Bis zum 26. Oktober sind seine 14 Werke zu sehen. Dabei stehen die Entstehungsgeschichten seiner Bilder besonders im Fokus. Oftmals beginnt der Künstler sein Bild mit Farben ohne konkrete Absichten.

Auf den Moment, vielseitige Gefühle, das Farbenspiel der Welt und einen Platz zum Miteinandersein: Darauf kommt es Henning Güthe beim Malen an. Der 56-Jährige aus Gremersdorf stellt Werke im Gesundheitszentrum der Asklepios Klinik Bad Schwartau aus.

Es entsteht im Tun. Mithilfe von spielerischen Möglichkeiten mit den Farben, das Übereinanderlegen, Wegschaben, Ausarbeiten zeigen sich Formen, Räume oder Umrisse. So sagt Güthe: „Ich male aus mir heraus und versuche mich mit der Malerei mitzuteilen.“ Der Autodidakt findet somit eine Möglichkeit, sich mit den eigenen Gefühlen, Gedanken, Erlebissen aus dem Alltag und Begrenzungen auseinanderzusetzen – bis er in sich spürt, dass er fertig ist.

„Ich beschäftige mich in meiner Malerei mit der sich veränderten Gesellschaft“, so der freischaffende Künstler weiter. Dafür verwendet Güthe möglichst ein breites Spektrum an Techniken. Unter anderem verwendet der Maler für seine Werke Acryl, Öl oder Eitempera. Die Kunst bedeute ihm alles, sagt der gelernte Verwaltungsfachangestellte. „Die Malerei ist für mich meine Bestimmung im Leben.“ Sein Repertoire erstreckt sich dabei von „idyllisch dargestellten Landschaften“ bis hin zu freien Farbkompositionen; von gegenständlich bis ins Abstrakte, zuweilen Expressive. Faszinierend seien für den Maler insbesondere die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten seiner Bilder. „Es sind die verschiedenen Perspektiven, aus der man ein Bild betrachten kann. Dabei sollte man auch im Leben seinen Blick möglichst dem Schönen zuwenden“, rät der Künstler. „Manchmal ergibt sich schon aufgrund der Änderung des Blickwinkels eine neue Perspektive“, erzählt Güthe über seinen Malprozess. Und daher rührt auch der Name der Schau: „Perspektiven“. Seine Intention ist, was ihn berührt hat oder die Schönheit des Augenblicks in der eigenen Auseinandersetzung zu malen. Wie das besondere Licht an einem Sommertag, das ihn zum Bild „Sonnenkraft“ inspirierte. Im Wartebereich des Gesundheitszentrums hängen die großformatigen Bilder. Die Werke „Spaziergang im Wald“ und „Weite“ mit der Anmutung an die Toscana hängen an einer Wand neben dem abstrakten Bild „Zeitentor“. Einen künstlerischen Eigensinn in der Motivwahl lässt sich dem Ostholsteiner durchaus zuordnen.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten von 7 bis 20 Uhr bis zu sehen.

Von Selina Feddern

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Singen, spielen und Musik erleben: Dazu lädt Kantorin Christine Fauteck Jungen und Mädchen von drei bis sechs Jahren ein. Der Singspaß startet in der Martin-Luther-Kirche (Kaltenhöfer Straße 42) am kommenden Donnerstag, 28. September, in zwei Gruppen.

20.09.2017

Auf dem Gelände der Lubeca Marzipan-Fabrik in Stockelsdorf ist gestern gestern Abend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr Mori war im Einsatz, es wurde niemand verletzt.

20.09.2017

Eine Stadt putzt sich heraus: neues Glockenspiel, hübsche Graslinsen, moderne Beleuchtung. Doch wer ein stilles Örtchen in Bad Schwartau aufsuchen muss, hat nur wenig Freude. Öffentliche Toiletten sind ein Ärgernis: Sauberkeit und gute Ausstattung sucht man vergeblich.

20.09.2017