Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Schnuller-Fund mit Happy End
Lokales Bad Schwartau Schnuller-Fund mit Happy End
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 26.02.2016
Happy End: Sabrina Westphal und ihre Tochter Mia können im Hundesalon von Karin Kissmann den verlorenen Schnuller entgegennehmen. Auch Hündin „Klara“, die den Nuckel auf dem Boden gefunden hat, ist mit dabei. Quelle: Fotos: Kim Meyer
Anzeige
Bad Schwartau

Das ist eine Sache, die man gerne dem Verlierer hinterherträgt, beteuert Karin Kissmann. Klein, rosa und liebevoll gestaltet ist das, was die Inhaberin eines Hundesalons in Bad Schwartau letzte Woche beim Spaziergang am Mühlenteich gefunden hat. Es ist der Schnuller der kleinen Mia. Dank der Hilfe des Ordnungsamts konnte Mutter Sabrina Westphal jetzt das vermisste Stück wieder in Empfang nehmen.

„Der Schnuller von Mia soll mit anderen Erinnerungsstücken in eine Vitrine.“

Sabrina Westphal

„Eigentlich hat ,Klara‘ den Schnuller gefunden“, sagt Karin Kissmann lachend. Beim Spaziergang in der Mittagspause am Mühlenteich hatte die kleine Hündin den Nuckel auf der Erde liegend entdeckt.

„Das war nicht irgendeiner, da steht der Name, der Geburtstag und so drauf“, sagt Kissmann. Mia Westphal, 30. Juni 2015, 3290 Gramm, 50 Zentimeter, 3.21 Uhr. Dazu ziert der kleine Bär Winnie Puuh die rosafarbene Kappe. „Der ist wirklich ganz niedlich“, sagt Kissmann. „So etwas musste ich sofort aufsammeln. Das vermisst doch jemand — also ich würde so etwas auch aufbewahren wollen.“

Genau das war eigentlich der Plan von Sabrina Westphal. Zusammen mit der Taufkerze und anderen Erinnerungsstücken sollte der Schnuller, wenn ihre Tochter ihn nicht mehr nutzt, in eine Vitrine. „Mia hat den zu Weihnachten von meiner besten Freundin geschenkt bekommen“, sagt Sabrina Westphal. Als die junge Frau mit dem Kinderwagen am Mühlenteich im Dunkeln spazieren ging, hatte die kleine Mia den Schnuller jedoch unbemerkt weggeworfen. „Wir sind danach den Weg so oft abgegangen und haben danach gesucht“, sagt Westphal. „Wir waren schon ganz traurig.“

Unterdessen versuchten Karin Kissmann und ihr Ehemann Rollo die Besitzer des Fundstückes zu ermitteln. „Wir haben den Schnuller bei Facebook eingestellt“, sagt Rollo Kissmann, „aber niemand hat sich gemeldet.“ Er habe das Telefonbuch durchgesehen, bei allen Westphals in der Umgebung angerufen, doch die richtige Familie habe er nicht gefunden.

„Ich habe selbst eine Tochter und bin vierfacher Opa“, sagt Kissmann. „Ich kenne das Dilemma.“ Seine Tochter habe früher auch öfter mal den Schnuller verloren. „Ich hatte immer drei bis vier andere in Reserve.“ Das seien jedoch alle Schnuller „von der Stange“ gewesen. „Dieser Schnuller von Mia ist ja was ganz anderes“, sagt Kissmann gerührt. „Der hat bestimmt eine besondere Bedeutung.“

Retter in der Not war schließlich das Ordnungsamt. „Wenn es ein Bad Schwartauer Kind ist, dann finden wir das in unserer Kartei auch“, sagt Ordnungsamtsleiter Bernd Kubsch. „Wir sind bei Fundstücken immer bemüht, die Sachen zurück an den Eigentümer zu geben.“ So konnte schließlich der Kontakt zu Sabrina Westphal hergestellt werden.

Unter großem Hallo nimmt die junge Mutter freudestrahlend im Hundesalon den Schnuller ihrer Tochter entgegen. Begeistert streichelt die kleine Mia Hund ,Klara‘, die Finderin ihres Nuckels. „Der kommt schon mal gleich in die Vitrine“, resümiert Sabrina Westphal. Und alle Beteiligten sind sich einig: Mia bekommt jetzt eine Schnullerkette.

Kim Meyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern in Deutschland. Erstmalig wird nun durch die Studie PREFERE untersucht, welche der vier möglichen Behandlungsmethoden ...

25.02.2016

Ausschuss stimmte der Errichtung von neuer Abteilung innerhalb der einzelnen Wehren zu.

25.02.2016

Es ist alles in Frauenhand beim Reit- und Fahrverein Groß Parin — so jedenfalls kann man das Ergebnis der Jahresversammlung interpretieren.

25.02.2016
Anzeige