Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Schüler des Pädagogiums spielen brisantes Theater
Lokales Bad Schwartau Schüler des Pädagogiums spielen brisantes Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 07.07.2016
In dem Stück arbeitet die Familie die Probleme bei einer Gesprächstherapie mit einer Psychologin auf. Quelle: Fotos: Irene Burow

Das ist ganz realer Zündstoff: Die „verhaltensauffällige“ Tochter Jolina wird von ihrer Mutter Susanne zu einer Gesprächstherapie mit einer Psychologin verdonnert. Dabei ergibt sich am Ende ein Bild von Mobbing und Missbrauch. Diesen brisanten Inhalt hat sich die Theater-AG am Bad Schwartauer Pädagogium auf die Fahnen geschrieben. Sie übt fleißig für die diesjährige Aufführung „Die Stunde der Wahrheit.“

In „Die Stunde der Wahrheit“, hat die Gruppe eigene Erfahrungen einfließen lassen – Premiere ist am 11. Juli im Combinale Theater Lübeck.

„Es ist kein Stück, wo die Leute lachen werden“, warnt Lehrerin und Regisseurin Katreen Hardt schon einmal vor. Beabsichtigt war das nicht unbedingt, doch nach dem gemeinsamen Brainstorming und Gesprächen hat sich der Inhalt so ergeben. Denn das Stück ist selbst ausgedacht, die Szenen selbst geschrieben. Die zehn Schüler von der fünften bis neunten Klasse haben ganz eigene Erfahrungen vom Umgang innerhalb der Familie und zu Hause zusammengetragen. Diese werden in „Die Stunde der Wahrheit“ verarbeitet. „Es geht beispielsweise um Schuldgefühle, die Kinder entwickeln“, erklärt Katreen Hardt.

Denn Merle, die Schwester von Joline, gibt ihr die Schuld daran, dass der Vater einst aus dem Zuhause ausgezogen ist. Der Stiefvater Vladimir raucht und trinkt viel, und schlägt die Tochter – bis sie in der Schule auffällt. „Wir spielen Szenen in der Gegenwart und in der Vergangenheit“, erklärt Ayleen (15) Weber, die die ältere Jolina verkörpert. In Rückblenden werden die Zuschauer zudem Augenzeuge von Jolinas Erinnerungen und langsam offenbart sich dann, warum die Situation so ist, wie sie ist. Kann die Psychologin Dr. von Hohenstein dem Mädchen wirklich helfen?

Die Schüler freuen sich auf ihren großen Auftritt im Combinale Theater in Lübeck. Denn sie üben freiwillig außerhalb der Schulzeit in der Theater-AG. „Der Adrenalinkick auf der Bühne ist echt toll, außerdem kommen viele Besucher aus unseren Familien und dem Freundeskreis“, sagt Ayleen. „Der Saal ist immer sehr gut gefüllt.“ Seit vier Jahren gibt es die AG am Pädagogium, mit immer wechselnden Schülern. „Wir sind von Anfang an dabei, weil wir einfach Spaß daran haben“, sagt Victoria Marie Küpker (15), die die Psychologin spielt. In diesem Jahr wird es zum ersten Mal ein Bühnenbild geben, gesponsert von BoConcept Lübeck. „Es ist schön zu sehen, wie sich die Theatergruppe entwickelt hat“, sagt sie.

„Einige Schülerinnen sind sehr engagiert bei der Sache“, lobt Katreen Hardt, die selbst schauspielert. „Sie sind mit Herz und Seele dabei, machen sich Gedanken über Kostüme, Requisiten und die ganze Dramaturgie.“ Seit Februar üben die Schüler, insgesamt zehn Szenen bringen sie Anfang Juli auf die Bühne (siehe Infokasten).

Einmalige Aufführung

Die Theater AG am Pädagogium Bad Schwartau präsentiert „Die Stunde der Wahrheit“ von Katreen Hardt und Ilja Teubert. Termin ist am Montag, 11. Juli, im Combinale Theater in Lübeck, in der Hüxstrasse 115. Beginn ist um 18.30 Uhr. Das Stück dauert knapp eine Stunde. Karten kosten 6 Euro und sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Es spielen mit: Victoria Küpker, Ayleen Weber, Hannah Hastedt, Erik Abramov, Lena Finck, Lucia Winkler, Lina Bollmann, Lisa Yang, Elsa Wolf und Alyssa Schilling. Regie:

Katreen Hardt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige