Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Schüler fragen, Kandidaten antworten
Lokales Bad Schwartau Schüler fragen, Kandidaten antworten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 10.03.2016
Michael Neese, Ellen Brümmer und Gerd Radisch (v.l.) wurden gestern am Leibniz-Gymnasium nicht nur von den Moderatoren und Schülersprechern Laura Schulz und Lennart Schlegel befragt. Quelle: S. Prey

Vor rund 200 Schülern stellten sich die beiden unabhängigen Bewerber Michael Neese und Gerd Radisch sowie Ellen Brümmer von der CDU den Fragen.

Die Leibniz-Schülersprecher Laura Schulz und Lennart Schlegel übernahmen gekonnt die Moderation. Schon in der ersten Vorstellungsrunde funkte das Duo dazwischen. „Nur noch ein Satz, bitte“, mahnten Schlegel und Schulz jeweils an. Auch bei der thematischen Fragerunde zur Hinterlandanbindung, Schulpolitik, Flüchtlings-Situation und zum Konzept der Drei-Generationen-Stadt scheute sich das Moderatoren-Duo nicht, nachzufragen. Schade nur, dass das Duo zur Begrüßung versäumte, darauf hinzuweisen, dass nicht nur die drei Personen auf dem Podium um den Bürgermeisterposten in Bad Schwartau kämpfen. Aus beruflichen Gründen und krankheitsbedingt konnten Dr. Uwe Brinkmann (SPD) und Steffen Dannenberg (WBS) an der Veranstaltung „Leibniz Talk“ nicht teilnehmen.

Bei den Themen lagen die Kandidaten nicht sehr weit auseinander. Neese versuchte sich von seinen Mitbewerbern, die schon lange in der Kommunalpolitik mitmischen, mehrfach zu distanzieren. „Ich bin kein Politiker“, betonte der Kita-Leiter und Kaufmann. Ellen Brümmer sagte, dass sie an zwei Gymnasien in der Stadt festhalten wolle und Gerd Radisch unterstrich, dass das Schulangebot ein wichtiger Standortfaktor sei.

Ob der in weiten Teilen ähnlichen Haltung waren die Schüler am Ende aber auch nicht viel schlauer. Harm (17), der am 24. April erstmals wählen darf: „Es war interessant die Kandidaten mal zu sehen und zu hören. Ich muss mich aber weiter informieren.“

Von sep

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige