Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Buntes Programm von Senioren für Senioren
Lokales Bad Schwartau Buntes Programm von Senioren für Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 08.02.2019
Seniorenbeirat Stockelsdorf Quelle: Doreen Dankert
Stockelsdorf

Immer um die hundert sind es. Das ist so eine Zahl, auf die sich Siegfried Müller und seine Mitstreiter im Seniorenbeirat verlassen können bei den Frühstücken und Reisen, die vom Beirat schon seit vielen Jahren regelmäßig organisiert werden. „Hundert Gäste sind es eigentlich immer“, sagt Siegfried Müller, „manchmal sogar mehr. Auf jeden Fall haben mir dieser Besucher-Quote ein Alleinstellungsmerkmal, denn in der Umgebung gelingt es keinem anderen Seniorenbeirat, solche Veranstaltungen zu bieten, zu denen immer wieder so viele Besucher kommen.“ Damit das auch so bleibt, hat der Seniorenbeirat für dieses Jahr ein buntes Aktions-Paket geschnürt und setzt da bei auf Bewährtes, was – wie bei den monatlichen Frühstücken – zum Teil mit neuen Inhalten gefüllt ist.

Diese Vorträge sind geplant

Das fast schon legendäre Frühstück in großer Runde findet (außer im Juli und August) immer an jedem zweiten Mittwoch von 10 bis 12 Uhr im Gemeindehaus in der Ahrensböker Straße 5 statt. Nach wie vor liegt der Kostenbeitrag pro Person bei 2,50 Euro inklusive Kaffee, frischen Brötchen, Käse, Wurst und Konfitüre. „Ein sehr moderater Preis“, sagt Müller, der verspricht, dass dieser Preis in diesem Jahr auch so bleiben werde. Der eigentliche Höhepunkt bei diesem Frühstück sind aber immer die jeweiligen Themen, zu denen gesprochen wird – und diese sind zum Teil neu. Nächsten Mittwoch zum Beispiel spricht ein Anwalt über das „Erben und Vererben“. Im März kommt ein Experte zum Thema Mobilitäts- und Alltagshilfen in die Runde, im April gibt sich der Kreispräsident Harald Werner die Ehre und im Juni Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben.

„Weil viele Leute Angst vor dem Tiefschlag haben“, erklärt Siegfried Müller, „dachte ich mir, dass das Thema, das wir im Mai haben werden, ein gutes Thema ist“: „Keine Angst vor Narkose“. Dr. Peter Voeltz, ehemals Chefarzt in einem Hamburger Krankenhaus, wird den Frühstücksbesuchern dann erklären, was eigentlich passiert, wenn man zu Beginn einer Operation in den künstlichen Tiefschlaf versetzt wird.

Ein Wiedersehen mit der Beraterin Gaby Loyall vom Lotsendienst wird es im September geben. Und im Herbst – nach dann schon fast zwei Jahren im Dienst – wird der Stockelsdorfer Klimaschutzmanager Manual van der Poel eine Bilanz zum „Klimaschutz im Alltag“ vorstellen. Die Extra-Frühstücke auf dem Dörfern werden auch in diesem Jahr weitergeführt. Im April treffen sich dazu die Senioren aus Malkendorf und Horsdorf in Malkendorf, Dissau steht im Juli auf dem Plan und Curau im Oktober.

Sicher Autofahren im Alter

„100 Leute werden das auch immer, wenn wir Reisen unternehmen“, sagt Müller, „mit zwei Bussen geht das los – und die Busse sind immer voll.“ Im Kalender stehen drei Tagesfahrten: am 21. Mai nach Buxtehude, am 14. August eine Fahrt ins Blaue mit noch unbekanntem Ziel, und am 3. September in die Lüneburger Heide. Und die Halbtagsfahrt am 19. Juni hat das Ziel Straßenfarm Ostseeblick im Kreis Plön.

Franz Müntefering kommt nach Stockelsdorf

Zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember hat der Kreisseniorenbeirat in Ostholstein beschlossen, die Hauptveranstaltung in Stockelsdorf stattfinden zu lassen. Das wird ein Referat von Franz Müntefering sein, der im Übrigen auch Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen ist. Die genaue Uhrzeit und der genau Ort für das Referat von Müntefering stehen noch nicht endgültig fest. Voraussichtlich wird die Veranstaltung am Vormittag im großen Saal des Rathauses stattfinden.

Und weil es noch eine Menge Senioren gibt, die selbst am Steuer eines Autos unterwegs sind, „führen wir die Reihe ’Mobil bleiben – aber sicher’ fort“, erklärt Müller. Außer im Juli, August und Dezember gibt es dazu jeden vierten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Büro des Seniorenbeirates (Segeberger Straße 10) eine Veranstaltung mit dem Verkehrsexperten Stefan Rath. Das konkrete Thema im Februar lautet „Sicheres Fahren auf der Autobahn“. „Wissen aufzufrischen, ist gut“, sagt Müller, „denn es gibt ja welche, die fahren die falsche Auffahrt hoch, was dann sehr gefährlich werden kann.“ Wer an der Verkehrs-Schulung teilnehmen will, der meldet sich beim Frühstück zwei Wochen vorher dazu an.

Im Grunde ist das Jahr bis zum Schluss durchgeplant, sogar die Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt ist vermerkt. Trotzdem muss Siegfried Müller gestehen, „dass wir noch nicht genau wissen, wann genau und zu welchem Markt.“ Delingsdorf zum Beispiel kennen die Stockelsdorfer Senioren schon. „Das war den Senioren zu wenig. Da, wo die hinwollen, muss richtig was los sein, da muss es krachen“, weiß Müller. Auf jeden Fall wird der Ausflug zum Weihnachtsmarkt nicht am 5. Dezember stattfinden, denn dann kommt nämlich der Ex-Bundesminister Franz Müntefering nach Stockelsdorf, um am Internationalen Tag des Ehrenamtes ein Referat zu halten.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie geht es weiter im Streit um die Trog-Lösung? Laut Schwartaus Bürgermeister ist es Aufgabe der Bahn, Kostendifferenzen zu erklären. Einen Gesprächstermin am Mittwoch habe die Stadt auch nicht platzen lassen, sondern mit ausführlicher Begründung abgesagt.

08.02.2019

Als Mitglied der Breitbandsparte des ZVO will die Gemeinde Ratekau ihre internetschwachen Gebiete mit Glasfaser aufrüsten. Die Vorvermarktung mit dem Breitbandanbieter TNG beginnt jetzt. Die Erdarbeiten zur Glasfaserverlegung sollen im Sommer beginnen.

07.02.2019

Bahn und Land haben einen Kompromissvorschlag vorgelegt. Aus Sicht der Stadt sind noch Fragen offen. Landrat Sager hofft weiter auf eine Einigung.

07.02.2019