Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Sonne, Mond und Sterne: Kinder gehen gerne mit der Laterne
Lokales Bad Schwartau Sonne, Mond und Sterne: Kinder gehen gerne mit der Laterne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 24.09.2013
Die Stockelsdorfer Siedler starteten in der Gartenstraße mit dem Umzug. Quelle: Foto: hfr

Der Spielmannszug des VfL Bad Schwartau spielt auf. Mehr als 100 Gäste haben sich auf dem Parkplatz an der Kleingartenkolonie Auf der Wasch versammelt. Der Laternenumzug erfreut sich großer Beliebtheit — seit Jahrzehnten. „Schon unter Rudi Prell wurde solch ein Laternenumzug durchgeführt und das muss länger als 30 Jahre zurückliegen“, so ein Mitglied.

Der Umzug führt durch die Albert-Schweitzer-Straße zur Festwiese am Vereinshaus der Kleingärtner. Beim Eintreffen des bunten Umzuges, brennt schon ein großes Lagerfeuer, das nicht nur auf Kinder wie ein Magnet wirkt. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Frisch gegrillte Würstchen, Glühwein und Kinderpunsch, Sekt, Bier und alkoholfreie Getränke werden kredenzt.

Doch nicht nur die Kleingärtner wissen dem Nachwuchs eine Freude zu bereiten. Auch der der Verband Wohneigentum Stockelsdorf Siedlergemeinschaft Siegfried Krüger veranstaltet Jahr für Jahr einen beliebten Laternenumzug. Am Startpunkt Gartenstraße konnte der Vorsitzende Holger Hintz jetzt gut 200 Gäste begrüßen. „Das ist schon eine tolle Resonanz“, so Hintz, der wie alle anderen Teilnehmer von Jens Andermann überrascht wurde. Der Anwohner und SPD-Gemeindevertreter spendierte am Ende des Laternenumzugs in der Lottinerstaße ein kleines Feuerwerk. Auch der Pyrotechniker Ingo Bernotat, Chef von Bernotat-Effects, spendierte noch ein paar Leuchtraketen. Für das Feuerwerk und die Sponsoren gab es dann auch viel Beifall. Ein Dankeschön gab es zudem von Holger Hintz an alle Anwohner, die mit Laternen, Lichtschläuchen, Öllampen, Fackeln und mehr die Marschstrecke dekoriert hatten. „Wir hoffen, dass wir auch nächstes Jahr einen Umzug durchführen können, denn nächstes Jahr wird die Gemeinschaft 60 Jahre alt“, so Holger Hintz.

gk/hfr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige