Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Stadtjugendpflege stockt Ferienpass-Angebot weiter auf
Lokales Bad Schwartau Stadtjugendpflege stockt Ferienpass-Angebot weiter auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 14.07.2016
Das Team von der Stadtjugendpflege wertet die Ferienpässe aus: Koordinatorin Birte Engels-Rettig, Sarah Butt und Jens Rosehr (v.l.). Quelle: Sebastian Prey

Viele Kinder freuen sich bereits auf die kommenden Sommerferien. Heute in einer Woche ist es endlich soweit. Wer nicht wegfährt, kommt trotzdem auf seine Kosten. Dafür sorgt das Ferienpass-Team um Birte Engels-Rettig, Koordinatorin der Kinder- und Jugendarbeit in Bad Schwartau. Seit Tagen arbeitet Birte Engels-Retting mit ihren beiden Kollegen Sarah Butt und Jens Rosehr zusammen, um die Ferienpass-Anmeldungen zu koordinieren. „Wir mussten schon in einigen Punkten nachlegen. Kurzfristig konnten wir elf weitere Angebote machen, um den Bedarf zu decken“, erklärt Birte Engels-Rettig. Vermutlich werden noch einige weitere Angebote dazukommen.

Dass die Nachfrage das bisherige Angebot übersteigt, kommt nicht von ungefähr. Da die Stadtjugendpflege im vorigen Jahr ihre Zentrale räumen musste, damit kurzzeitig Flüchtlinge untergebracht werden konnten, wurde das Ferienpass-Angebot im Vergleich zu den Vorjahren etwas runtergefahren. „Wir sind vorerst von rund 100 auf 60 Ferienpass-Aktionen geschrumpft“, so Birte Engels-Rettig. Ob des guten Zuspruchs werden nun nach und nach aufgestockt. Sie verspricht: „Kein Kind geht leer aus. Jeder, der sich anmeldet, wird auch berücksichtigt. Alle Wünsche werden sich aber auch nicht erfüllen lassen.“

So sind die Fahrt ins Jump House Hamburg, die Englisch-Kurse oder die Ferien auf dem Ponyhof längst ausgebucht. „Für die Tour ins Universum Bremen haben wir kurzfristig freie Plätze, weil wir noch einen größeren Bus bestellt haben“, erklärt Engels-Rettig, die damit rechnet, dass in der kommenden Woche weitere Restplätze für andere Aktionen dazukommen. „Wenn die Kinder ihren Pass mit den zugeteilten Angeboten ab Dienstag wieder abholen dürfen, werden meist einige Anmeldungen wieder zurückgezogen.“

Damit die Ferienpass-Betreuer besser zu erkennen sind, werden in diesem Jahr alle Leiter und Begleiter mit einheitlichen, blauen T-Shirts ausgestattet. Birte Engels-Rettig: „Das sieht gut aus und ist zudem hilfreich.“

Hier gibt’s noch freie Plätze

15 Ferienpass-Angebote haben derzeit noch freie Plätze zur Verfügung. Dazu gehören Hochseilgarten (ab 12 Jahre), Wasserski (ab 12 Jahre), Karl-May-Spiele (ab 12 Jahre), Heide-Park (ab 12 Jahre), Partytänze – Tanzkurs für Anfänger (ab 12 Jahre), Kanu-Tour (ab 12 Jahre), Passepartout (ab sechs Jahre), Universum Bremen (ab neun Jahre), Steuermannspaten (ab zehn Jahre), Luftgewehrschießen (ab acht bis elf Jahre), Puzzle (sechs bis acht Jahre), Orchester (ab 8 Jahre), Fußball-Mix (acht bis zwölf Jahre), Kinderzirkus (ab sechs bis zwölf Jahre) und Game Out (ab neun Jahre). Für diese Angebote kann man sich ab sofort bei der Stadtjugendpflege in der Ludwig-Jahn-Straße anmelden (Telefon: 0451/ 2000-7611).

Das gesamte Ferienpass-Programm gibt es sogar in arabischer Übersetzung, damit auch die Flüchtlingskinder etwas Abwechslung haben.

Jona Kortüm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bewohner und Gäste geht es in den Wilden Westen.

14.07.2016

Zum Jahresempfang „Rund um die Kirche“ lädt der Kirchengemeinderat der evangelischen Kirchengemeinde Rensefeld ein. Termin ist jetzt am Sonntag, 17. Juli, von 15 bis 18 Uhr.

14.07.2016

Der Schulleiter des Leibniz-Gymnasiums, Hans-Joachim Werner, kann sich für alle Schüler und Lehrer freuen: Der Ausschuss für Bauwesen und Stadtplanung hat Mittel ...

14.07.2016
Anzeige