Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Starke Stockelsdorfer Schüler
Lokales Bad Schwartau Starke Stockelsdorfer Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 13.06.2013
Vater Markus Wala, Nico Worreschck, Lehrer Robert Leu, davor v. li.: Finja Balk, Julis Goetsch, Liz Kahler, Max Selladurai und Jannik Seitz. Quelle: Foto: hfr

Mit einem unerwarteten und aus sportlicher Sicht herausragenden fünften Platz kehrte jetzt das Laufteam der Gemeinschaftsschule Stockelsdorf vom 12.

Helgoland-Staffel-Marathon für Schulen zurück. Dabei liefen die Stockelsdorfer gegen die besten 26 weiterführenden und 23 Grundschulen aus ganz Schleswig-Holstein.

Nachdem sich die drei Mädchen Julis Goetsch, FinjaBalk, Liz Kahler, die Jungen Max Selladurai, Jannik Seitz, Nico Worreschck, Elternteil Markus Wala sowie Lehrer Robert Leu beim Kreisentscheid gegen das starke Voß-Gymnasium aus Eutin durchgesetzt hatten, gab es berechtigte Hoffnungen, das Vorjahresergebnis (22. Platz) zu verbessern. „Dass es letztlich zur besten Gemeinschaftsschule des ganzen Landes hinter vier Gymnasien reichte, davon war jedoch nicht auszugehen“, so Leu erfreut.

Dabei hatten die Sportler einiges zu verkraften. Nach der Busfahrt nach Büsum stand noch eine Überfahrt mit dem Schiff auf dem Programm. Und die hatte es in sich. Bei Windstärken zwischen fünf und sechs und starkem Wellengang musste so manche Reisetablette herhalten. Leu: „Leider half auch diese nicht immer “

Die Stockelsdorfer schlugen sich aber weiter tapfer. Gemeinsam mit den anderen 50 Mannschaften wurde Quartier in der James- Krüss-Schule bezogen. Geschlafen wurde auf Isomatten in Klassenräumen — an viel Schlaf war also auch nicht zu denken. Den meisten war nach der traditionellen Nudelparty in der Nordseehalle und dem Showprogramm mit Livemusik, Tanzeinlagen und Helgoländer-Trommel-Gruppe aber zunächst auch gar nicht nach Schlaf zumute.

Stress pur war auch der Lauftag, der mit einer Sturmwarnung begann! Die Folge: eine Stunde früher zurück nach Büsum, eine Stunde eher Siegerehrung, und vor allem die Erwartung einer weiteren mehr als nur unangenehmen Seefahrt.

Trotzdem rannten Max und Jannik als Startläufer los wie die Feuerwehr und schickten ihre Wechselpartner, Julis sowie Lehrer Leu, schon nach wenig mehr als 20 Minuten (für die 5,3-km-Strecke bei den äußeren Bedingungen eine tolle Leistung) ins Rennen. Das dritte Pärchen, Nico sowie Elternläufer Wala, hielten den inzwischen erlaufenen Rang, und die beiden Schlussläuferinnen Liz und Finja konnten sogar noch einige Konkurrentinnen überholen. So stand am Ende mit Platz 5 nicht nur das beste Ergebnis für die Gemeinschaftsschule Stockelsdorf insgesamt, sondern mit gelaufenen drei Stunden und 17 Minuten auch eine tolle Zeit. Leu stolz: „Besonders erwähnenswert ist, dass fünf von den sechs Kindern so jung sind, dass sie auch im nächsten Jahr nochmal mitlaufen dürfen.“

Ob der tollen Leistungen ließen sich die Youngster auch von der widrigen Überfahrt nicht mehr schocken. ,,Wie in der Schiffschaukel im Hansa-Park, nur drei Stunden lang“, meinte dann auch eines der Mädchen gut gelaunt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ehrenamtliche Helfer wurden von der Bürgerstiftung Bad Schwartau zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Sebastian Prey 13.06.2013

Der Film erzählt, wie Altenheimbewohner ein Flugzeug entführen.

13.06.2013

Grundschüler lernten auf spielerische Weise Instrumente kennen.

Jennifer Binder 13.06.2013
Anzeige