Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Starkes Schul-Spektakel
Lokales Bad Schwartau Starkes Schul-Spektakel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 25.07.2016
Ein super Spektakel: Das Spiel ohne Grenzen zwischen Lehrern und Schülern. Quelle: Fotos: Kristin Kowsky

Der letzte Schultag vor den Sommerferien ist am GaM ein Event-Tag. Traditionell wird der GaM-Bear auf der großen Kampfmatte ermittelt. Gestern waren zudem auch die Lehrer gefordert – in einer Art Spiel ohne Grenzen gegen ein Schüler-Team.

Zur Galerie
Für die 20. Ausgabe des GaM-Bear haben Schüler und Lehrer des Gymnasiums am Mühlenberg (GaM) sich noch eine neue Attraktion ausgedacht: Lehrer vs. Schüler.

Das neue Konzept kommt an. Schülerin Lena Ellmenreich (12): „So zeigen sich die Lehrer mal von einer anderen Seite, das ist ziemlich amüsant.“ Die einzelnen Spiele fordern unterschiedliche Fähigkeiten. So ist beim Zweikampf auf einer umgedrehten Sportbank mit einem überdimensionalen Wattestäbchen als Waffe Gleichgewicht und Standfestigkeit gefragt, welche das Lehrerteam für sich beansprucht und den Schüler ganz knapp, etwa eine halbe Sekunde eher, von der Bank stößt. Bei dem Ratespiel „Activity“ sind Kreativität, künstlerische Fähigkeiten und Schauspieltalent gefragt. Hier punkten die Schüler, indem sie acht statt nur drei Wörter erkennen, die entweder gemalt oder als Pantomime vorgespielt wurden.

Doch da die Lehrer sowohl das Tischtennisspiel mit Tennisschläger, als auch das Aufbauen einer Plastikbecherpyramide mit verwirrender Sicht Dank „Virtual Reality Brille“ für sich entschieden, steht es nun 3:1. Im letzten Spiel soll ein Ikea-Tisch mit verbundenen Augen aufbaut werden, während ein Teammitglied Anweisungen gibt und das gegnerische Team Fragen über die Allgemeinbildung beantworten muss. Mit Leichtigkeit beantwortet der Einstein aus dem Schülerteam 16 Fragen richtig und legt damit gut vor. Doch der als „das Wikipedia des Lehrerzimmers“ angekündigte Herr Kalscheuer macht seinem Namen mit 20 korrekten Antworten alle Ehre. Auch im Tisch-Zusammenbauen sind die Lehrer schneller und so müssen die Schüler einen klaren Sieg von 4:1 einstecken.

Nun ist es Zeit, den stärksten Schüler des GaM im Jahre 2016 zu finden. In zahlreichen Disziplinen, wie Baumstammwerfen oder Bogenschießen, müssen die Anwärter auf den Titel sich beweisen. Nur die beiden stärksten und besten Schüler haben es ins Finale geschafft. Thiess Stadthagen (18), Kampfgewicht von 86 Kilogramm, betritt mit Iron-Man-Maske und viel Gejubel den Ring. Der 17-jährige Fabian Siedentopf, 70 Kilo („Klasse statt Masse“), hat sich das Lied „Until I Collapse“ von Eminem für seinen Einmarsch ausgesucht, gibt damit direkt eine klare Kampfansage ab und positioniert sich mit einer Belegschaft von 15 Mann vor Thiess. Beide haben eine große, schwarz gekleidete und mit Kriegsbemalung und Transparenten („Thiess du Tier“, „Fabi ich will ein Kind von dir“) ausgestattete Gang am Start, die den Gegner einschüchtern und für Stimmung sorgen soll.

Nun tänzeln die beiden Ringer oberkörperfrei umeinander, werden ohrenbetäubend angefeuert und warten auf das „Go!“ vom Kampfrichter. Sie umklammern sich und versuchen, den anderen zu Boden zu bringen – denn wer für drei Sekunden im Griff des anderen auf dem Boden liegt und sich nicht befreien kann, verliert. Thiess macht den ersten Punkt, indem er sein Gewicht nutzt und Fabian gut fixiert. Der Kampf ist sehr ausgeglichen. Zu ausgeglichen findet der Kampfrichter und lässt die Ringer im Vierfüßlerstand, Schulter an Schulter, gegeneinander kämpfen. Fabian und Thiess kommen ins Schwitzen, beiden sieht man die Anstrengung und den Kampfgeist an.

Einmal werden die beiden auseinander gerufen, da der Kopf nicht umklammert werden darf. Fabian hat von seinem Sportlehrer ein paar Griffe gezeigt bekommen und versucht, diese anzuwenden. Doch so richtig kommt er nicht zu. Der kräftigere Thiess ist nicht so leicht zu packen. Und so behält der 18-Jährige am Ende auch die Oberhand und den Siegergürtel. Fabian nimmt seine Niederlage sehr sportlich: Er klatscht mit und freut sich über den Trostpreis – die beiden liebevoll zusammengebauten Ikea-Tische.

Kristin Kowsky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Morgen ist buntes Treiben in der Badeanstalt Offendorf.

25.07.2016

Hilgendorf-Gemeinschaftsschule in Stockelsdorf hat ein weiteres Stück Kunst eingeweiht – Dafür gab es tatkräftige Unterstützung.

25.07.2016

Großes Interesse an der Fahrt des Stockelsdorfer SPD-Ortsvereins.

25.07.2016
Anzeige