Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Stockelsdorf: Es wird eng in der Dorfstraße
Lokales Bad Schwartau Stockelsdorf: Es wird eng in der Dorfstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 24.10.2012
Nur halbseitig befahrbar: Im Sanierungsbereich der Dorfstraße regeln Ampeln bis Anfang Oktober den Verkehr. Quelle: M. Makovec
Anzeige
Stockelsdorf

Die Morier Straße haben sie teilweise geschafft, nun ist erst mal die Dorfstraße dran: Mitarbeiter der Gemeindewerke Stockelsdorf haben damit begonnen, neue Leitungen zu verlegen.

Autofahrer haben es schon gemerkt: Die Dorfstraße ist zwischen Eichenweg und der Abzweigung zum Altenheim seit Anfang der Woche nur noch halbseitig zu befahren. Eine Ampel regelt hier den Verkehr. Nach Angaben der Gemeindewerke werden in dem Bereich eine Gasleitung saniert und zudem alte Stahlgasleitungen und Wasserrohre aus Gusseisen stillgelegt.

Aufgrund des hohen Alters der Rohrleitungen und wegen Einsparungen von Betriebs- und Wartungskosten haben sich die Gemeindewerke zu einer Sanierung in diesem Bereich entschlossen. Die Gasleitungen stammen aus dem Jahr 1958, die Wasserrohre wurden schon 1953 verlegt. Außerdem werden in dem Sanierungsbereich alle Hausanschlüsse für Gas und Wasser überprüft und wenn nötig erneuert. Die Arbeiten in der Dorfstraße werden etwa bis Anfang Oktober dauern. Bis dahin wird es auch Behinderungen geben. mm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizeibeamten der Station Stockelsdorf konnten nach umfangreichen Ermittlungen 14 Diebstähle aufklären.

08.01.2013

Aachen/Bad Schwartau - Süßer Genuss mit bitterem Beigeschmack: Marmelade wird teurer. Nach

dem Zucker sind auch die Preise für Früchte explodiert. Die

Konfitüren-Hersteller sprechen von einer dramatischen Entwicklung:

extremes Wetter, schlechte Ernte, knappes Angebot.

08.01.2013

Kehrtwende im Fall von Tigran und seiner Familie. Wie das Justizministerium in Kiel soeben mitteilte, muss die armenische Familie am morgigen Mittwoch nicht ausreisen.

08.01.2013
Anzeige