Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Stockelsdorfer Kinder besichtigen Volksparkstadion
Lokales Bad Schwartau Stockelsdorfer Kinder besichtigen Volksparkstadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 26.07.2018
Rund um das Volksparkstadion wird am Sonnabend gefeiert. Die Stockelsdorfer Kinder haben es sich schon mal ganz genau angeschaut. Quelle: Foto: Dpa
Stockelsdorf/Hamburg

Die Aufregung war den Kids, die zwischen sechs und 13 Jahren alt waren, auf der Fahrt nach Hamburg deutlich anzumerken. Dabei war es erst kurz nach neun Uhr, doch die Kinder waren schon hellwach. Es ging schließlich zum großen HSV.

Dem Fußball-Dino einmal ganz nah sein: Diese Gelegenheit hatten jetzt Stockelsdorfer Kinder, die im Rahmen des Ferienpasses beim Hamburger Sportverein (HSV) zu Gast waren. Für den morgigen Sonnabend sind dann alle anderen zur großen Saisoneröffnung geladen

Auf der Fahrt spekulierten die teils in HSV-Trikots gekleideten Nachwuchs-Fußballer, was sie an diesem Tag zu erwarten hatten. Immer wieder fiel der Name Dino „Herrmann“ – das Maskottchen des HSV. So zumindest war es im Ferienpass angekündigt, dass der kuschelige Dinosaurier vorbeischauen wird – die Erwartungen waren dementsprechend groß.

In Hamburg angekommen, staunten die Kleinen nicht schlecht, als sie das große Stadion des Hamburger Sportvereins von außen betrachteten. Nach einer Einteilung in drei Gruppen (es waren immerhin knapp 40 Kinder), und der Vorstellung der Stadionführer ging es dann auch schon los.

Und die hohen Erwartungen, die die Kinder im Bus noch verbreitet hatten, wurden mehr als bestätigt. Es wurde das Stadion von innen besichtigt, das HSV-Museum mit den größten Erfolgen des Erstligaabsteigers besucht, die VIP-Plätze bestaunt, der Presseraum entdeckt, in dem die Lütten sogar eine eigene kleine Pressekonferenz durchführen durften, selbst auf einem kleinen Kunstrasenplatz im Stadion gekickt und auch der HSV-Mannschaftsbus wurde gesichtet.

Mit am spannendsten war aber der Gang durch die Mixed-Zone, die Stelle, an der sich Heim- und Gästemannschaft vor einem Spiel zum ersten Mal treffen, um zusammen mit der Einlaufhymne des HSV auf den Platz zu gehen. Auch die Kinder durften dies mit einem großen Grinsen im Gesicht nachmachen und bis zum Anfang des Rasens wie echte Profis laufen – natürlich auch zur passenden Musik.

Der Höhepunkt des aufregenden Tages war aber wohl die Besichtigung der Kabinen. Doch nicht nur alleine das war es, was die Kleinen so stolz machte, denn auf einmal kam Dino „Herrmann“ in die Kabine und nahm sich Zeit für die kleinen und großen Fans. Es gab kein Halten mehr, es wurden etliche Fotos mit dem großen Plüsch-Dinosaurier gemacht.

Der spannende Tag in Hamburg geht mit vielen eindrucksvollen Impressionen zu Ende und auch die Kinder wirken so langsam aber sicher kaputt und müde – wie auch die Betreuer Diana Romanski, Michael Klein und Florian Svenson. Doch nach der Fahrt zum HSV, die für den Ferienpass Stockelsdorf zum ersten Mal durchgeführt worden ist, steht auch fest: Diese Fahrt hat sich gelohnt und wird im nächsten Jahr wiederholt.

Für den Hamburger SV hingegen geht es so langsam in die finale Phase der Vorbereitung auf die neue Zweitligasaison. Vorerst jedoch wird am morgigen Sonnabend noch das Saison-Opening mit dem Spiel gegen den französischen Vizemeister und mehrmaligen Champions-League-Teilnehmer AS Monaco gefeiert. Der Anstoß erfolgt um 16 Uhr; der Startschuss für das Volksparkfest hingegen ist schon um 10 Uhr.

Das bunte Rahmenprogramm mit einer Zaubershow, einer Hip-Hop Academy, einem Freestyle-Contest und viel Musik bietet auch für Familien vielfältige Attraktionen.

Ein weiteres Highlight für alle HSV-Fans wird die Mannschaftspräsentation sein, die ab 14 Uhr stattfinden wird.

Richtig ernst wird es dann eine Woche später, wenn es am 3. August mit dem Nordgipfel gegen Holstein Kiel um die ersten drei Punkte der neuen Saison geht – was zugleich die ersten drei Zweitligapunkte der gesamten Vereinshistorie wären.

Von Max Lübeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!