Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Stockelsdorfer Weg: Ausbau sorgt für Proteste der Anwohner
Lokales Bad Schwartau Stockelsdorfer Weg: Ausbau sorgt für Proteste der Anwohner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 10.10.2017
Der Stockelsdorfer Weg ist zumindest von einer Seite aus für den Schwerlastverkehr gesperrt. Quelle: Fotos: Sebastian Prey
Bad Schwartau

Das Thema Ausbau des Stockelsdorfer Weg sorgte bei der jüngsten Sitzung des Bauausschusses für viel Auftrieb. Rund 20 Anwohner waren gekommen, um von der Verwaltung den Stand der Dinge zu hören und um ihre Bedenken zu äußern. Zumal sich die Kosten für den Ausbau nach den jüngsten Berechnungen von rund 877000 Euro auf 990 000 Euro erhöhen werden. Entsprechend werden sich auch die Ausbaubeiträge der Anwohner erhöhen. Wieviel die Grundstückseigentümer am Ende zahlen müssen, steht indes noch nicht fest. Bauamtsleiter Thomas Sablowski versprach: „Sobald wir wissen, was auf die Anwohner zukommt, werden wir zu einer Informationsveranstaltung einladen. Das wird voraussichtlich im Januar soweit sein.“

Der Stockelsdorfer Weg in Bad Schwartau soll ausgebaut werden. Das hat die Politik bereits vor fünf Jahren einstimmig beschlossen. Im nächsten Jahr soll der Ausbau beginnen. Bei den Anwohnern formiert sich Widerstand. Grund: An den Kosten des Umbaus sollen sie beteiligt werden.

Dass die Anwesenden mit dieser Antwort nicht ganz zufrieden seien, dafür habe Sablowski durchaus Verständnis. Allerdings sei die Ermittlung der umlagefähigen Kosten auch sehr aufwendig und speziell.

Ein externes Büro sei derzeit mit der Kostenermittlung beschäftigt.

Bauamt-Mitarbeiter Bernhard Schmidt stellte in der Sitzung die Ausbaupläne noch einmal vor. Vorgesehen ist der Vollausbau der Straße auf einer Breite von 6,50 Meter zwischen Hindenburgstraße und Clever Tannen. Auf der nordwestlichen Straßenseite ist ein kombinierter Fahrrad- und Fußweg bis zur Albert-Schweitzer-Straße mit einer Breite von 2,50 Meter sowie auf der südöstlichen Seite ein Gehweg von 1,50 Metern vorgesehen. Für die Radfahrer, die Richtung Mühlenstraße unterwegs sind, soll es einen Fahrradschutzstreifen auf der Fahrbahn geben.

Die Ausschuss-Mitglieder Lothar Petermann (SPD) und Lüder Garms (Grüne) merkten jeweils an, dass separierte Fahrradwege nicht mehr zeitgemäß seien. So stellte Anwohnerin Nicole Ahrens die Frage, ob die Pläne aus dem Jahre 2012 überhaupt noch mit dem neuen Verkehrsentwicklungsplan (VEP) vereinbar seien. Anwohner Uwe Martin wollte zudem wissen, warum man sich nicht für einen weniger aufwendigen Ausbau entschieden habe. „Es sind kaum Fußgänger im Stockelsdorfer Weg unterwegs. Warum plant man überhaupt Gehwege auf beiden Seiten“, merkte Martin an. Bernhard Schmidt verwies auf den einstimmigen Beschluss der Politik vor fünf Jahren. „Der derzeitige Zustand des Stockelsdorfer Weges ist auf alle Fälle nicht haltbar. Die Verkehrssicherheit ist so nicht gegeben. Der Streifen auf der einen Straßenseite ist weder Gehweg, Parkstreifen noch Fahrbahn“, erklärte Schmidt. Die Ausbaupläne für den Stockelsdorfer Weg wurden laut Schmidt mit den Experten, die den VEP für Bad Schwartau erstellt haben, besprochen. „Die Verkehrsplaner hatten keinerlei Einwände“, berichtete Schmidt.

Die Skepsis der Anwohner bleibt. Nicole Ahrens: „Wir haben schon das Gefühl von den Planungen überrannt zu werden.“ So steht bereits am heutigen Mittwoch, 11. Oktober, um 19.30 Uhr ein Treffen der besorgten Anwohner in der Mensa des Gymnasiums am Mühlenberg an.

Von Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um auch Filialen an Standorten mit geringer Kundenfrequenz zu erhalten, führt die Postbank in Bad Schwartau in dieser Woche ein neues Konzept ein. „Kompakt-Filiale“ nennt sich das Format, das in Bad Schwartau am morgigen Donnerstag gegen 15 Uhr öffnen soll.

10.10.2017

Jetzt geht alles ganz schnell. Erst in der vorigen Woche wurden die Um- und Neubaupläne für die Grundschule Cleverbrück mit einem Gesamt-Volumen von vier Millionen Euro auf den Weg gebracht. Jetzt gab der Bauausschuss grünes Licht für die Planungskosten von 200000 Euro.

10.10.2017

Einen Ausflug zum Lübecker Flughafen Blankensee veranstaltet die Bürgerstiftung Stockelsdorf. Im Rahmen der Kinderuni geht es für den Forscher-Nachwuchs am Sonnabend, 14. Oktober, unter anderem um die Frage „Warum kann ein Segelflugzeug ohne Motor fliegen“.

10.10.2017