Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Stockelsdorfer wählen neuen Seniorenbeirat
Lokales Bad Schwartau Stockelsdorfer wählen neuen Seniorenbeirat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 11.10.2017
Helga Mascher, Siegfried Müller, Gerhard Mascher, Monika Rothe, Heide-Marie Jüngling, Waltraud Schulz, Rosi Siemers, Matthias Bössenroth und Jürgen Fischer (v.l.) wollen sich künftig im Seniorenbeirat für die Belange der älteren Gemeindemitglieder einsetzen. Quelle: Fotos: Ilka Mertz

Fast alle Brötchen waren verzehrt, die Kaffeekannen geleert, als Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann um Ruhe bat. Der offizielle Teil des Senioren-Frühstücks hatte begonnen: die Wahl zum Seniorenbeirat. „Eine wichtige Institution in der Gemeinde“, wie die Bürgermeisterin betonte. Bevor jedoch neue Mitglieder gewählt werden konnten, wurden die verabschiedet, die sich aus unterschiedlichen Gründen nicht wieder zur Wahl stellten.

Das Senioren-Frühstück ist in der Gemeinde Stockelsdorf ja ohnehin ein monatlicher Höhepunkt. Stehen dann noch Beiratswahlen an, gibt es kaum genug Teller für alle Teilnehmer. So auch gestern, als sich 110 ältere Damen und Herren an die Tische im Gemeindehaus setzten.

Allen voran Helga Lörch. Die 82-Jährige gehörte dem Beirat seit seiner Gründung im Jahr 1996 an, engagierte sich als Schriftführerin, war neun Jahre lang Vorsitzende. Ihr „Kind“: das Senioren-Frühstück. „Eine wunderbare Einrichtung, die ich so aus anderen Gemeinden nicht kenne“, lobte auch Brigitte Rahlf-Behrmann. Aus Altersgründen hört Helga Lörch nun auf: „Man ist ja nicht mehr so belastbar.“ Außerdem sollten jetzt auch mal Andere ran. „Ich komme aber gerne als Gast und helfe, wenn Not am Mann ist“, sagte sie. Neben ihr wurden auch Ursula Ruttkowski, Hendrik Jüngling, Heino Beeck und Bernd Thiele (der krankheitsbedingt fehlte) mit Blumen und Leckereien verabschiedet.

Doch die Plätze sollten nicht leer bleiben; elf Männer und Frauen stellten sich für das neunköpfige Gremium zur Wahl. Quasi gesetzt waren Jürgen Fischer und Heide-Marie Jüngling, die für die Dorfschaften kandidierten. Da zwei Seniorenbeiratsmitglieder aus den Dörfern kommen müssen, stand ihre Wahl schon vorher fest. Für den Ort Stockelsdorf bewarben sich neun Kandidaten auf sieben Plätze. „Eine schöne Auswahl, das freut mich sehr“, sagte Bürgermeisterin Rahlf-Behrmann, die noch einmal das Prozedere erklärte, bevor die Stimmzettel verteilt wurden und die Kandidaten sich und ihre Motivation (mehr oder weniger) kurz vorstellten. Während die eine noch darlegte, machten andere schon ihre Kreuze; während der nächste noch erläuterte, steckten weitere schon die Stimmzettel in die beiden grauen Urnen, die im Saal herumgereicht wurden. Hunderte Kreuzchen später verschwanden die beiden Verwaltungsmitarbeiter Jana Etschmann und Björn Matho mit den Stimmzetteln im Nebenraum und zählten. Und zählten. Und zählten.

Insgesamt haben bei der gestrigen Seniorenbeiratswahl 110 Stockelsdorfer ihre Stimmen abgegeben, 98 aus dem Ort (höchstens sieben Stimmen) und zwölf aus den Dörfern (höchstens zwei Stimmen). Den meisten Zuspruch erhielten der bisherige Vorsitzende Siegfried Müller (88 Stimmen), Gerhard Mascher (85), Helga Mascher (79), Waltraud Schulz (74), Matthias Bössenroth (66), Rosi Siemers (50), Monika Rothe (45) sowie Heide-Marie Jüngling (10) und Jürgen Fischer (10). Udo Burmeister und Detlef Kurzrock stehen künftig als Ersatzbewerber bereit, falls ein Beiratsmitglied ausfallen sollte. Am kommenden Montag trifft sich der Beirat zur konstituierenden Sitzung im Rathaus.

Die nächste Wahl zum Seniorenbeirat findet in Stockelsdorf im Jahr 2020 statt.

Von Ilka Mertz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Zuge der Umgestaltung der Innenstadt wurde auch eine Skulptur am Europaplatz entfernt. Der Bürgerverein setzt sich nun dafür ein, dass das Kunstobjekt wieder einen ansprechenden Platz bekommt. Der Plan wird von allen politischen Parteien unterstützt.

11.10.2017

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen, endlich Zeit, mal wieder ins Theater zu gehen. Da trifft es sich ausgezeichnet, dass die Studiobühne „Die Haras“ derzeit für ein neues Stück probt. „Beziehungswaisen“ heißt die Komödie, die im November Premiere feiert.

11.10.2017

Die ADAC Hanse Historic rollt wieder durch den Norden. Die Rallye für historische Automobile wird morgen in Lübeck auf dem Koberg (ab 15.30 Uhr) gestartet. Am Abend steht dann (ab 18.45 Uhr) ein Nacht-Grand-Prix durch die Markttwiete an.

10.10.2017
Anzeige